APN-Daten und Roamingpartner

Probleme mit neuer SIM-Karte?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2018 veröffentlicht: 25.01.2018

Inhalt

Unser Handy-Tipp für Sie: Wenn nach dem Einlegen einer neuen SIM-Karte der mobile Internetzugang streikt, kann das an den fehlenden APN-Daten (Access Point Name = Zugangspunkt­name) liegen.

Diese sind auf der SIM-Karte hinterlegt, damit das Gerät weiß, in welches Netz es sich einbuchen darf. Manchmal funktioniert das automatische Aus­lesen nicht.

Dann müssen Sie die APN-Daten beim Provider erfragen oder übers Internet suchen und auf Ihrem Smartphone in die vorgesehenen Felder eintragen.

Sie finden diese Daten modellabhängig z.B. unter >>Netzwerkverbindungen/Weitere Einstellungen/Mobile Netzwerke/Zugangspunkte<< oder >>Mobile Daten/Zugangspunkte<<.

Liste der Vertragspartner

Im Ausland kann eine nicht funktionierende Datenverbindung auch andere Gründe haben: Nicht jeder heimische Mobilfunkprovider hat mit jedem ­ausländischen einen Roamingvertrag abgeschlossen. Am besten ist es, schon im Vorfeld den eigenen Anbieter um eine Liste seiner Vertragspartner im Reiseland zu bitten.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo