Cyberkriminalität

Millionen von Opfern

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2018 veröffentlicht: 22.02.2018

Inhalt

Laut einer aktuellen Studie der IT-Sicherheitsfirma Norton by Symantec wurden im vergangenen Jahr rund 23 Millionen Deutsche Opfer von Cyberkriminellen. Der dadurch entstandene Schaden beträgt 2,2 Milliarden Euro.

Die größten Schäden sind durch Identitätsdiebstahl, Angriffe mit Erpresser-Software und Kreditkartenbetrug entstanden. Die Online-Befragung dazu wurde in 20 Ländern weltweit durchgeführt. Betroffen sind 978 Millionen Menschen. Im Durchschnitt beläuft sich die Schadenssumme pro Person auf 115 Euro. Für Österreich wurden leider keine Daten erhoben.

 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI