KONSUMENT.AT - Facebook Container - Facebook Container: Zweit-Browser für Facebook-Nutzung

Facebook Container

Abschottung nach außen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2020 veröffentlicht: 30.01.2020

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. – Diesmal: Was leistet die für Firefox verfügbare Erweiterung (Add-on) namens Facebook Container?

Die exklusiv für Firefox verfügbare Erweiterung (Add-on) namens Facebook Container ist ein gutes Argument dafür, ihn zumindest als Zweit-Browser für die Facebook-Nutzung zu verwenden.

Was leistet der Container?

Er schafft eine isolierte Umgebung für Facebook (sowie Instagram und den Messenger), die nach außen hin abgeschottet ist. Weiters blockiert er Facebook-Buttons auf anderen Internetseiten. Diese Schaltflächen enthalten nämlich Tracker, über die Facebook Ihre Aktivitäten im Internet nachverfolgen könnte, auch ohne dass Sie darauf klicken. Auch wenn Sie in Facebook selbst auf einen Link klicken, wird die neue Seite außerhalb des Containers geöffnet, die Abschottung bleibt erhalten.

Was leistet der Container nicht?

Alles, was Sie innerhalb von Facebook selbst tun, wird weiterhin protokolliert, also was Sie posten, liken oder kommentieren bzw. mit wem Sie kommunizieren. Sollten Sie sich auf einer Internetseite mit Ihren Facebook-Zugangsdaten anmelden, was ja mittlerweile eine häufig anzutreffende Option ist, ermöglichen Sie das Herstellen von Querverbindungen, hebeln also auf dieser Seite den durch den Container gebotenen Schutz aus. Deshalb raten wir von dieser Option ab.

Facebook-Kontoeinstellungen prüfen

Außerdem empfehlen wir die Überprüfung Ihrer Facebook-Kontoeinstellungen, zu denen Sie gelangen, wenn Sie oben in der Facebook-Statusleiste auf das nach unten weisende Dreieck und danach auf „Einstellungen“ klicken. Gehen Sie dann vor allem die Optionen unter „Privatsphäre“, „Chronik und Markierungen“, „Stories“ und „Gesichtserkennung“ durch und überlegen Sie gut, was davon Sie tatsächlich öffentlich machen bzw. zulassen möchten.

Firefox-Download: www.mozilla.org/de/fire fox/new. Nach der Installation klicken Sie rechts oben auf die drei horizontalen Balken, auf „Add-ons“, und tippen dann ins Suchfeld Facebook Container ein. Bestätigen Sie mit der Eingabetaste, klicken Sie den Namen der Erweiterung an und danach die Schaltfläche „Zu Firefox hinzufügen“. Nach dem Browser- Neustart ist die Erweiterung aktiv.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen