iPhone: besser ohne WLAN-Assist

Datenvolumen schrumpft

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2017 veröffentlicht: 21.09.2017

Inhalt

Unser Handy-Tipp für Sie: Die Idee dahinter ist gut, in der Praxis scheinen aber immer noch Probleme aufzutreten. Die Rede ist von der Funktion WLAN-Unterstützung oder WLAN-Assist, die seit iOS 9 auf dem iPhone zu finden ist.

Schlechte WLAN-Verbindung

Ist sie aktiviert, holt sich das Gerät bei schlechter WLAN-Verbindung zusätzliche Bandbreite über das mobile Internet. So bleibt man zwar mit dem WLAN verbunden, verbraucht aber trotzdem Datenvolumen. Auch wenn Apple diverse Sicherheitsfunktionen eingebaut hat – datenintensive Anwendungen können gleich gar nicht auf WLAN-Assist zugreifen –, stellen Nutzer immer wieder ein unerklärlich schnelles Schrumpfen des mobilen Datenvolumens fest.

So schalten Sie sie ab

Sollten Sie davon betroffen sein, schalten Sie die WLAN-Unterstützung folgendermaßen ab: >>Einstellungen/Mobiles Netz<<, dort ganz nach unten scrollen und den Schalter nach links bewegen. Auch der Punkt darunter – „iCloud Drive“ – kann übrigens bei Aktivierung zu unerwartetem Datenverbrauch führen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo