KONSUMENT.AT - Tablets - Produkt-Steckbriefe: Tablets

Tablets

Die Schmalspur-Computer

Seite 4 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2011 veröffentlicht: 15.11.2011

Inhalt

Produkt-Steckbriefe: Tablets

Bildschirmdiagonale: 9 - 10 Zoll

Testurteil: "Gut":

1 Samsung Galaxy Tab 10.1 (580 Euro)
Android-Betriebssystem, helles Display, sehr gute Textdarstellung, gute PC-Synchronisation, guter Akku. Kein USB, kein HDMI. Nur anbieterspezifischer Anschluss zum Laden und für PC. Lieferbar mit 16, 32 oder 64 GB Speicher sowie mit und ohne UMTS.  

2 Apple iPad 2 64 GB 3G (800 Euro)
iOS-Betriebssystem, Kamera für Videos geeignet, weniger für Fotos. Gute PC-Synchronisierung, viele Apps, aber nur von Apple. Bester Akku im Test. Anschluss fürs Laden und den PC; HDMI-, SD-, USB-Adapter gegen Aufpreis. Lieferbar mit 16, 32 oder 64 GB Speicher sowie mit und ohne UMTS.  

3 Motorola Xoom 3G (470 Euro)
Android-Betriebssystem, sehr helles Display mit sehr guter Textdarstellung, gute Kamera, guter Akku. 32 GB Speicher, erweiterbar. Micro-USB für PC-Anschluss. Lieferbar mit und ohne UMTS. Akku laden über separaten Netzteilanschluss.  

4 Asus EeePad Transformer TF101 32 GB (540 Euro)
Android-Betriebssystem. Erweiterbar mit Dockingstation (Tastatur, zusätzlicher Akku, USB-Anschlüsse, SD-Kartenleser). Lieferbar mit 16 und 32 GB, mit und ohne UMTS, Speicher mit microSD-Karten erweiterbar. 

5 LG V900 Optimus Pad (790 Euro)
Android-Betriebssystem, 3D-Kamera, aber keine 3D-Darstellung, gute gedruckte Gebrauchsanweisung, guter Akku. Micro-USB-Anschluss für PC, Akku laden über separaten Netzteilanschluss. Speicher von 32 GB nicht erweiterbar. Lieferbar mit und ohne UMTS.  

6 Toshiba AT 100-100 (440 Euro)
Android-Betriebssystem, Display sehr hell, aber nur durchschnittlich, gute Kamera, Akku lässt sich austauschen. Speicher 16 GB, mit SD-Karten erweiterbar. PC-Anschluss. USB-Anschluss für Speichersticks. Kein UMTS.

Testurteil: "Durchschnittlich":

7 Acer Iconia Tab A500 32 GB (500 Euro )
Android-Betriebssystem, Display sehr hell, aber Bild nur durchschnittlich. Gute Kamera. USB-Anschluss für Speichersticks, Micro-USB-Anschlusss für PC, separater Netzteilanschluss zum Laden des Akkus. Speicher mit microSD-Karten erweiterbar. Lieferbar mit 16, 32, 64 GB Speicher, mit und ohne UMTS.

8 Sony Tablet S 16 GB (480 Euro)
Android-Betriebssystem, verfügt über Infrarotsender und ist als Fernbedienung für TV-Geräte und Spielkonsolen von Sony geeignet. Beste Kamera im Test. Kein HDMI-Videoausgang, Micro-USB zur PC-Verbindung, spezieller Netzteilanschluss zum Laden. SD-Kartenleser zum Datenimport. Lieferbar mit 16 und 32 GB Speicher, kein UMTS.

9 Fujitsu Stylistic Q550 62 GB 3G (700 Euro)
Windows-Betriebssystem, nicht für Touch-Bedienung geeignet, daher schwache Handhabung. Entspiegeltes Display, sehr hell, sehr gute Textdarstellung. Speicher mit SD-Karten erweiterbar, USB-Anschluss für Speichersticks, Drucker und andere Geräte. Eingabestift. Akku wechselbar. Lieferbar mit 32 und 64 GB Speicher, mit und ohne UMTS.

10 Lenovo ThinkPad Tablet 64 GB 3G (710 Euro)
Android-Betriebssystem, Display sehr hell, aber nur durchschnittlich. Speicher mit SD-Karten erweiterbar, Micro-USB-Anschluss für Anschluss an PC und zum Laden des Akkus. USB-Anschluss für Speicherstick. Eingabestift, aber nur durch Notizbuch-App unterstützt, nicht zur Steuerung. Lieferbar mit 16, 32, 64 GB Speicher mit UMTS, 16 GB Speicher ohne UMTS.

Testurteil: "Weniger zufriedenstellend":

11 MSI WindPad 110W-232G (450 Euro)
Windows-Betriebssystem, nicht für Touch-Bedienung geeignet, daher schwache Handhabung. Schwacher Akku, einziges Gerät im Test mit hörbarem Lüfter; schwacher Akku, Speicher 32 GB, erweiterbar mit SD-Karten. USB-Anschluss für Speichersticks, Drucker und andere Gerät. Separater Netzteilanschluss zum Laden. Lieferbar mit und ohne UMTS.

Bildschirmdiagonale: 7 - 8 Zoll

Testurteil: "Durchschnittlich":

12 HTC Flyer 32 GB 3G (605 Euro)
Android-Betriebssystem, gutes, sehr helles Display, gute Handhabung, gute PC-Synchronisierung, Speicher mit microSD-Karten erweiterbar. Micro-USB-Anschluss für PC und zum Laden des Akkus. HDMI-Videoadapter gegen Aufpreis, Eingabestift mitgeliefert, aber nur für Malprogramm. Lieferbar mit 16 GB Speicher mit und ohne UMTS.

13 Blackberry Playbook 64 GB (660 Euro)
Nur mit Blackberry-Handy voll nutzbar, sonst keine E-Mail- und Kalenderfunktion. Gutes, sehr helles Display, guter Akku, Apps nur aus Blackberry Market, geringes Angebot an Apps. Kein UMTS. Speicher nicht erweiterbar. Lieferbar mit 16, 32 und 64 GB Speicher.

Testurteil: "Weniger zufriedenstellend":

14 Dell Streak 7 3G (430 Euro)
Android-Betriebssystem, Schwächster Akku, schwächstes Display, sehr hell, aber schlechter Blickwinkel, geringe Auflösung, schwacheTextdarstellung. Gute Handhabung, gute Anleitung auf dem Gerät. 16 GB Speicher durch SD-Karten erweiterbar, PC-Anschluss und Laden über anbieterspezifischen Anschluss. Lieferbar mit und ohne UMTS.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
62 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • falsche Info/CPU/was fehlt
    von REDAKTION am 06.12.2011 um 15:44

    Falsche Information: Im Text steht es genauer: "Dafür bietet Apple deutlich mehr für Tablets optimierte Anwendungen ("Apps" ) als Android. Dort ist man dafür toleranter und lässt Software aus beliebigen Quellen zu". Verwendet werden können also auf dem iPad nur von Apple zertifizierte Apps – was auch eine gewisse Sicherheit bietet.
    CPU vergleichen: KONSUMENT ist ein Verbrauchermagazin und richtet sich bei seinen Tests nach den Bedürfnissen von Konsumenten (oft ohne besonderen technischen Hintergrund). Daher steht auch der Nutzen für den Anwender im Vordergrund und nicht – oft abstrakte – technische Meßwerte.
    Was mir zu diesem Beitrag fehlt: Im Artikel weisen wir mehrmals auf die Synchronisation mit einem PC hin. Auch die meisten anderen Tablets sind ohne PC nur eingeschränkt verwendbar. iTunes ist sowohl für Windows-Rechner als auch für Macs kostenlos verfügbar.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Falsche Information
    von bergi am 03.12.2011 um 14:13
    Ihre Aussage "viele Apps, aber nur von Apple" beim iPad ist definitiv falsch. Gerade für iOS (das Betriebssystem für iPad/iPhone/iPod) gibt es viele Apps von diversen Herstellern. Oder wie soll sonst z.B. die ÖBB-App "Scotty" auf das iPhone kommen? Apple wird diese wohl nicht selbst programmiert haben.
  • CPU
    von bud4ever am 03.12.2011 um 10:32
    Warum wurden in dem Test nicht die verwendeten CPUs verglichen???
  • Was mir bei diesem Beitrag fehlt
    von dorschulze am 30.11.2011 um 14:30
    ist der Hinweis, dass zumindest beim iPAD (also iOS Betriebssystem) ein "echter" PC (mit Programm iTUNES) nötig ist, um das Ding zu initialisieren und nutzen zu können. Wieweit das durch die Möglichkeiten der "Cloud" (ab iOS 5) überholt ist habe ich nicht versucht. Denn ich möchte meine Daten nicht einer undurchschaubaren "Wolke" überantworten. H. Schulze
  • Tablets-toll, aber-was fehlt?
    von mkudrna am 30.11.2011 um 00:40
    Eine Lanze für die Tablets: kein Netbook ist so leicht auf Reisen mitzunehmen (die wiegen meist 1,1-1,3kg) kein Netbook läuft so lange wie die meistens Pads(meist nur halb so lang) Tablets starten das Betriebssystem flott und laufen lange im Standby auch echte Software startet flott im Vergleich zu Windows. Toll auch,dass Apps oft bei gleicher Funktionalität deutlich günstiger sind-z.b. Documents to go nur 10,- Öde ist (bei meinen Sony 3G Tablet),dass sogar selbstverständliche Software wie ein Dateimanager extra heruntergeladen werden muss. Michael Kudrna, Lehrer,Schulbuchautor,Generation 60 plus