Fluggastrechte

Ausgleich für Turbulenzen

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2017 veröffentlicht: 28.09.2017

Inhalt

Pannen bei Flugreisen sind in unserer Beschwerdestatistik im Spitzenfeld. Antworten auf aktuelle Anfragen.

Mein Flug von Karpathos nach Wien war um fünf Stunden verspätet. Begründung: Bei der Maschine musste aufgrund einer Kollision mit Vögeln eine Inspektion erfolgen. Welche Ansprüche habe ich in einem solchen Fall?

Bei dieser Streckenlänge gilt: Ab drei Stunden Verspätung besteht Anspruch auf Verpflegung. Wenn die Fluglinie nicht von sich aus dafür sorgt, müssen Sie selbst aktiv werden und können gegen Vorlage von Rechnungen im Nachinein Kostenerstattung fordern. Mehr steht bei Vogelschlag nicht zu, da dies als außergewöhnlicher Umstand angesehen wird.

Fluggastrechte

Ich habe einen Flug hin und zurück nach Berlin gebucht. Ich werde das Hinflug-Ticket nicht nutzen, sondern habe eine andere Möglichkeit. Gilt mein Ticket für den Rückflug auch, wenn ich den Hinflug nicht antrete?

Das ist derzeit rechtlich strittig. Wir sind der Ansicht, dass das Rückflugticket jedenfalls dann gültig bleiben muss, wenn sich Ihre Reisepläne erst nach Buchung in unvorhersehbarer Weise geändert haben (etwa durch nachweisbare Erkrankung). Anders wäre es, wenn Sie bewusst Hin- und Rückflug buchen, obwohl Sie eigentlich ein One-Way-Ticket Berlin–Wien wollten, dieses aber teurer gewesen wäre. Der OGH hat unsere Rechtsansicht geteilt und entschieden, dass das Rückflugticket seine Gültigkeit behält. Der BGH in Deutschland vertritt hingegen die Ansicht, dass der Passagier in diesem Fall den Aufpreis auf das One-Way-Ticket zahlen müsste. Diese Urteile gelten aber nur in den vor Gericht gebrachten Fällen.

Eine generelle gesetzliche Regelung gibt es nicht. Wir empfehlen, die Fluglinie über die Änderung Ihrer Pläne vorweg zu informieren und dabei klarzumachen, dass Sie Ihren Rückflug dennoch antreten wollen. Verweisen Sie auf die Urteile des OGH 4 Ob 164/12i und 2 Ob 182/12x und verlangen Sie eine Bestätigung, dass Ihrem Ansinnen entsprochen wird.

Barbara Forster (Bild: U. Romstorfer/VKI)

Dr. Barbara Forster
Juristin bei www.europakonsument.at

"Geben Sie nicht vorschnell auf. Sie haben als Flugpassagier viele Rechte. Deren Durchsetzung braucht allerdings manchmal Zeit und professionelle Unterstützung. Wir helfen gerne kostenlos weiter."

 

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo