KONSUMENT.AT - Internet zu langsam: Prozess gegen UPC - Leserreaktionen: Mogelpackung bei Drei und UPC

Internet zu langsam: Prozess gegen UPC

Von wegen Highspeed

Seite 4 von 4

KONSUMENT 1/2017 veröffentlicht: 22.12.2016, aktualisiert: 23.02.2017

Inhalt

Leserreaktionen: Mogelpackung bei Drei und UPC

Werbeaussagen als Mogelpackung

Mit besonderem Interesse habe ich den Artikel „Von wegen Highspeed“ gelesen. Ich kann von ähnlichen Problemen berichten. Seit wenigen Monaten haben wir zuhause beim Anbieter Drei das Problem, dass die Leistung (mobiles Internet) stark nachgelassen hat. In den Abendstunden haben wir teilweise sogar fast täglich seit letztem Herbst Totalausfälle – ohne dass sich die Hardware geändert hat. Im Dezember habe ich mich per Mail an den Kundenservice von Drei gewandt. Nach ca. 2 Wochen zuwarten haben wir uns entschlossen, ein kabelgebundenes Internet als nächstes auszuprobieren und bei Drei gekündigt. Die Kündigungsbestätigung per Mail ist innerhalb weniger Tage prompt gekommen – eine Stellungnahme zu meiner Beschwerde (mit der Bitte um Überprüfung der Leistung) bis heute nicht!

Ich freue mich, dass der VKI nun einen Musterprozess gegen diese Praktiken führt. Seit Jahren wird ärgerlicherweise mit einer theoretischen „bis zu“- Leistung geworben, welche in der Praxis (was man rundherum hört und liest) wohl kaum erreicht wird. Das ist schlicht und einfach eine Mogelpackung. Anstelle von utopischen Maximalwerten sollte hier lieber im Sinne der Konsumenten mit „das wird mindestens erreicht und garantiert“ (abzüglich der wenigen Prozent Netzausfall, welche theoretisch möglich und ehrlich gesagt auch in fast allen Fällen verschmerzbar sind) geworben werden – damit wäre auch ein seriöses Vergleichen gewährleistet.

Christian Pircher
E-Mail
(aus KONSUMENT 3/2017)

Langsame Verbindung

Auch wir sind Internetnutzer von UPC. Seit ca. 1,5 Jahren haben wir immer wieder mit Netzausfällen oder langsamer Datenverbindung zu kämpfen. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Downloadgeschwindigkeit eigentlich ganz okay.

Seither haben wir des öfteren bei UPC angerufen, weil wieder einmal etwas nicht in Ordnung war. Entweder Probleme mit der Verbindung im Allgemeinen oder Internet war sehr langsam. Aber auch mit WIFI-Verbindungen zu unseren Mobiltelefonen oder Notebooks gab es zeitweise massive Probleme.

Es wurde immer gemessen und meist auch etwas gefunden, das angeblich nicht der Norm entsprach. Das Übliche „Versuchen Sie erst einmal, den Router von sämtlichen Anschlüssen zu trennen und dann wieder zusammenzustecken“ brachte in den meisten Fällen nichts.

Danach kam immer wieder ein Techniker ins Haus, der mal ein Kabel tauschte, dann wieder den Stecker, Neues ausprobierte, im Stiegenhaus bei den Anschlüssen Messungen vornahm usw. Die Erklärungen für all diese Tätigkeiten waren für mich als Laien nur spanische Dörfer. Aber so wie bei ärztlichen Diagnosegesprächen ist es auch mit denen eines Technikers: man steht mit offenem Mund daneben und nickt nur brav, obwohl man ohnehin nichts verstanden hat.

Eduard Farkashazy
E-Mail
(aus KONSUMENT 2/2017)

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
19 Stimmen

Kommentare

  • Meistens schnell, manchmal langsam
    von REDAKTION am 13.01.2017 um 10:57

    An User Max Mustermann und Dunkelsteinerwald:

    Unsere Seite ist schnell und – manchmal - langsam; beides stimmt. Dass es in Einzelfällen zu langen Ladezeiten kommt, hat folgende Gründe:
    1. Häufig aufgerufene Artikel liegen im Cache (Zwischenspeicher, also bildlich gesprochen in der Auslage) und sind schneller auf Ihrem Bildschirm als solche, die Sie zum allerersten Mal anklicken (die kommen direkt aus der Datenbank – also quasi von ganz hinten aus dem Lager).
    2. Einmal in der Stunde laufen auf unserem Webserver Routinearbeiten (sogenannte Cron-Jobs), z.B. Datenmüll wegräumen. Da stehen kurzfristig die Heinzelmännchen vom  Putztrupp jenen im Weg, die Ihnen die Seiten liefern. Sorry, da müssen wir noch für eine bessere Chroreografie sorgen.
    3. Wenn manche unserer Artikel, Bilder, Tabellen … a bisserl groß geraten sind, ist es auch die schiere Menge an Daten, die Ihre Geduld strapaziert.

    Und dann gibt angeblich auch noch diese Tempo-30-Zonen außerhalb unseres Hauses ...

    Danke für Ihren Hinweis; wir arbeiten mit unseren Technikern an einer Verbesserung.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Dunkelsteinerwald
    von Max Mustermann am 13.01.2017 um 09:23
    Na ja, ich weiß ja nicht, was bei Ihnen normal ist. Bei mir ist die VKI-Seite jene, die am langsamsten lädt - objektiv. Aber ja, entrümpeln Sie einmal, um den Unterschied zu sehen.
  • An "Max Mustermann"
    von Dunkelsteinerwald am 11.01.2017 um 17:11
    (1. Beitrag unten) Die Homepage vom "Konsument" funktioniert bei mir ganz normal. Keineswegs langsam. Muss bei Ihnen am Netz oder am Gerät liegen. (Vielleicht braucht es eine Entrümpelung und Wartung der Software.)
  • UPC - aberwitzige Preissteigerungen
    von 39373 am 28.12.2016 um 19:21
    Gut, dass dem quasi Monopolisten beim kabelgebundenen Internet einmal genauer auf die Finger geschaut wird. Ich habe gerade alte UPC-Rechnungen gesichtet und die jährlichen Preissteigerungen der letzten 5 Jahre summiert: Mein Dienst (nur Internet, mittelschnell) ist in diesem Zeitraum um sage und schreibe 27,3% teurer geworden. Das entspräche einer jährlichen Inflationsrate von fast 5,5% - weit weg von der im EU-Raum tatsächlichen Inflation.
  • Datenübertragungsrate
    von Bau02256 am 28.12.2016 um 11:37
    Entlich geschiet etwas. Meine Messungen haben max. 5bit/s gezeigt. Das versprechen meines Tarifes (Take IT Max) lautet auf 20Mbit/s. Dies entspricht einem 1/4 des versprochenem. Für meinem Geschäftssinn bedeutet ein 1/4 Lieferung auch nur 1/4 Bezahlung. Danke für eure Bemühungen.