Erfrischungsgetränke

Für jede Lebenslage

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2018 veröffentlicht: 28.06.2018

Inhalt

Selbst Limonaden, Säfte und Sirupe kommen nicht mehr ohne Zusatznutzen aus – für jede Situation gibt es inzwischen das passende Getränk.

Am Markt finden sich immer häufiger alkoholfreie Getränke, die nicht nur gut schmecken, sondern auch durch weniger Zucker oder zugesetzte Vitamine und Nährstoffe für Gesundheit und mehr Power sorgen sollen. Am umsatzstärksten sind nach wie vor kohlensäurehaltige Limonaden. Aber auch mit gekühlten Säften und Smoothies lassen sich gute Geschäfte machen. Eine erstaunlich hohe Bedeutung haben bei uns Energy-Drinks. Vier von zehn Österreichern kaufen zumindest einmal pro Jahr so ein Getränk.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen

Kommentare

  • Säfte
    von REDAKTION am 09.07.2018 um 16:57
    Uns ging es hier um einen Marktüberblick. Fast jeder Saft wird inzwischen mit einem angeblichen Zusatznutzen beworben, um das Geschäft anzukurbeln. Und dass die Werbung mit "supergesund", "killt Stress" oder "gibt Power", um nur einige Beispiele zu nennen, tatsächlich wirkt, zeigen die Verkaufszahlen. Ihr Konsument-Team
  • Gekühlte Säfte
    von Grouper am 06.07.2018 um 09:56
    als Erfrischungsgetränk sind mit Sicherheit nicht der Gesundheit zuträglich, mögen sie auch noch so viele Vitamine haben. Denn auch Fruchtzucker ist Zucker und bringt daher zusätzlich einen Kalorienschub. Vernünftigerweise sollte man daher Fruchtsäfte nie unverdünnt trinken. Und besser als Smoothies sind in jedem Fall frisches Obst oder Gemüse, da man mit den Smoothies keine für den Darm wichtige Balaststoffe aufnimmt. Und auch Smoothies sind kein Erfrischungsgetränk, da in der zum Durstlöschen nötigen Menge zuviel Zucker enthalten ist.

    Ich frage mich, wozu dieser Artikel eigentlich gut sein soll?
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo