Birkenzucker

Woraus besteht er?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 12.02.2016

Inhalt

Was ist Birkenzucker und woraus besteht er?

Birkenzucker ist ein Zuckeraustauschstoff. Er besteht aus Xylit bzw. Xylitol und wird meist auf chemischem Weg aus Xylose (Holzzucker) hergestellt. Die Basis dafür sind Holzabfälle aus der Papierindustrie. Xylit kann aber auch aus Glukose (Traubenzucker) erzeugt werden, die bei der Spaltung von Stärke gewonnen wird.

Gentechnisch veränderte Organismen

Bei der Produktion von Birkenzucker ist der Einsatz von GV-Organismen (gentechnisch veränderten Organismen) möglich. Besonders Maisstärke kann zu einem gewissen Anteil aus GV-Mais stammen – vor allem, wenn die Rohstoffe dafür aus Nord- oder Südamerika importiert wurden.

In den USA gibt es mittlerweile ein Verfahren, Xylit mithilfe von GV-Mikroorganismen zu produzieren. Die dafür eingesetzten Bakterien werden so verändert, dass sie bestimmte pflanzliche Cellulosen (Gerüstsubstanz pflanzlicher Zellen) aufschließen und daraus Xylit aufbauen können. Ob dieses Verfahren bereits kommerziell eingesetzt wird, ist derzeit unbekannt.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo