Fette und Öle

Rauchpunkt

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2017 veröffentlicht: 27.04.2017

Inhalt

"Warum darf es beim Braten in der Pfanne nicht rauchen?". Leser fragen und unsere Experten antworten – hier Mag. Birgit Beck.

Birgit Beck (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Mag. Birgit
Beck

Wie gut Fette und Öle große Hitze vertragen, zeigt der Rauchpunkt. Er bezeichnet jene Temperatur, bei der das Fett in der Pfanne zu qualmen beginnt. Ab diesem Moment zerstört die Hitze die enthaltenen Fettsäuren. Gleichzeitig entstehen gesundheitsschädliche, zum Teil sogar krebserregende Stoffe. Ersetzen Sie in diesem Fall sofort das Öl. Keinesfalls einfach abkühlen lassen und wiederverwenden!

Geeignete Öle

Für die Bratpfanne geeignet sind raffiniertes Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl. Zum Frittieren, wo besonders hohe Temperaturen erreicht werden, ist beispielsweise Erdnussöl oder raffiniertes Rapsöl empfehlenswert, da diese Öle hitzestabil und geschmacksneutral sind.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

Kommentare

  • Olivenöl
    von Grouper am 08.05.2017 um 23:35
    Auch raffiniertes Olivenöl, oft auch als Bratöl etikettiert, ist gut für die Pfanne geeignet.
KONSUMENT-Probe-Abo