Fachausdrücke einfach erklärt

Lose Serie

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2016 veröffentlicht: 23.03.2016

Inhalt

KONSUMENT startet eine lose Serie zu Begriffen aus Wirtschaft und Finanzen. Konsumentenschützer des VKI und der AK Tirol wenden sich gegen ein künftiges Bankomatentgelt. Ärgerlich ist sind auch die langen Wartezeiten für eine Magnetresonanztomographie. - Ein Intern von Chef vom Dienst Peter Blazek.

Peter Blazek (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Chef vom Dienst Peter Blazek

Halbe Wahrheiten

Viele Leute – beileibe nicht nur Politiker – werfen gerne mit wirtschaftlichen Fachausdrücken um sich, ohne sich um deren korrekte Bedeutung groß Gedanken zu machen. Warum ist die „gefühlte“ Inflation so oft höher als die amtlicherseits kundgetane? Warum verringert sich das verfügbare Einkommen trotz Reallohnsteigerung? Warum sind sinkende Unfallzahlen schlecht fürs BIP-Wachstum? Haben Sie sich bei der einen oder anderen Expertenaussage nicht auch schon einmal gedacht, „das kann doch nicht stimmen“ oder „das ist nur die halbe Wahrheit“; und es dann doch als gegeben hingenommen, denn: „Die müssen ja wissen, was sie sagen.“

Begriffe aus Wirtschaft und Finanzen

Wir haben uns entschlossen, volkswirtschaftliche Begriffe und Zusammenhänge in KONSUMENT einfach zu erklären, damit sich unsere Leserinnen und Leser kein X mehr für ein U vormachen lassen müssen. Einer Leserumfrage zufolge liegen wir damit genau richtig: 80,5 Prozent finden das interessant oder sogar sehr interessant. Wir starten die lose Serie „Begriffe aus Wirtschaft und Finanzen“ in dieser Ausgabe mit dem Thema Geld : Was ist dessen Funktion? Was sind die Faktoren, die seinen Wert bestimmen?

Es ist keine Gebühr, kostet aber trotzdem Geld

Begriffsverwirrung herrscht auch auf dem Bankensektor. Experten missbilligen den Ausdruck Bankgebühren: Da Banken keine behördlichen Tätigkeiten ausübten, handle es sich vielmehr um Entgelte, keine Gebühren. Den Konsumenten kann es egal sein, so oder so liegen ihnen die Banken auf der Tasche. Neuerdings wurden erste Signale für eine zusätzliche Gebühr, pardon: ein Entgelt, ausgesendet. Die Geldinstitute wollen künftig für die Behebung von Bargeld am Bankomat etwas verlangen. Dagegen wenden sich aber Konsumentenschützer des VKI und der AK Tirol: Entgelte für bestehende Verträge einzuführen, ist in ihren Augen nicht gesetzeskonform – siehe Bankomat: Entgelt 4/2016 .

Bitte warten

Ärgerliches gibt es auch aus anderen Branchen zu berichten, etwa über die langen Wartezeiten für eine Magnetresonanztomographie  (MRT): Bis zu 92 Tage kann es dauern. Aufschlussreiche Ergebnisse versprechen beispielsweise die Tests über Auto-Sommerreifen , Dunstabzugshauben  oder Kinderbuggys .

Peter Blazek
Chef vom Dienst

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo