Prudential International: Lebensversicherung

Auszahlung? bitte warten!

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2018 veröffentlicht: 27.09.2018

Inhalt

Ein Konsument suchte nach einer Anlagemöglichkeit und fand eine geeignete Lebensversicherung. Nach Auslaufen des Vertrages wollte er sein Geld von der irischen Firma Prudential International zurück, doch das gestaltete sich schwierig. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung: Diesen Fall hat Mag. Maria Semrad betreut.

Maria Semrad (Bild: U. Romstorfer/VKI) Bei der Suche nach einer lukrativen Anlagemöglichkeit war Herr Heinrich auf Prudential International gestoßen, einen von Irland aus agierenden Anbieter von Lebensversicherungen mit Sitz in Dublin. Ein Produkt dieses Unternehmens sagte ihm besonders zu und so schloss er eine Lebensversicherung mit Einmalerlag in Höhe von 30.000 € ab.

Schriftliche Forderungen unbeantwortet

Mit Ende der 10-jährigen Laufzeit kündigte er die Versicherung und beantragte die Auszahlung seines Guthabens per E-Mail. Doch Prudential International antwortete nicht. Herr Heinrich forderte daraufhin die Auszahlung mit eingeschriebenem Brief ein. Den Vertrag und eine Kopie seines Passes legte er bei. Prudential International antwortete auch darauf nicht.

Schließlich wandte sich Herr Heinrich an uns und bat um Unterstützung. Wir kontaktierten unsere Kollegen vom Europäischen Verbraucherzentrum Irland, um mit ihnen gemeinsam bei Prudential International zu intervenieren. Die Kollegen verwiesen uns an das Financial Services Ombudsman‘s Bureau in Dublin. (An dieses wie auch an andere Finanz-Ombudsstellen können sich Konsumenten übrigens auch direkt wenden.) Wir beschrieben Herrn Heinrichs Problem, das Financial Services Ombudsman‘s Bureau wurde tätig.

1 Jahr später: Geld überwiesen

Nach längerem Hin und Her bekam Herr Heinrich von Prudential International endlich sein Geld überwiesen. Über ein Jahr, nachdem er das erste Mal die Auszahlung beantragt hatte, wurden seinem Konto 40.796,94 € gutgeschrieben. Herr Heinrich war mit dem Ertrag zufrieden. Hätte es mit der Auszahlung auf Anhieb geklappt, wäre es freilich noch viel besser gewesen.

Es spricht nichts dagegen, sich auch im EU-Ausland nach Anbietern von Lebensversicherungen umzusehen und gegebenenfalls einen Vertrag abzuschließen. Vor Problemen ist man aber nirgendwo gefeit. Sollte eines entstehen, ist es wichtig, sich nicht entmutigen zu lassen. Das Europäische Verbraucherzentrum und die Finanz-Ombudsstellen helfen, Forderungen von Konsumenten durchzusetzen.

 


Der Name des betroffenen Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo