Sky-TV Österreich: Vertragsrücktritt

Letztlich akzeptiert

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2017 veröffentlicht: 24.03.2017

Inhalt

Bei Sky ein Paket bestellt aber dann zurückgetreten: Erst als wir uns einschalteten akzeptierte Sky den Rücktritt. - In der Rubrik "Ein Fall für KONSUMENT" berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

Herr Kolbeck hatte Mitte Oktober 2016 telefonisch ein Sky-Paket um 18,85 €/ Monat bestellt. Dabei wurde ihm zugesichert, dass er innerhalb von zwei Wochen vom Vertrag zurücktreten könne. Eine Woche nach Bestellung – am 21. Oktober – schickte er das Gerät mit dem Vermerk „Rücktritt vom Vertrag“ zurück.

Rücktrittsfrist nicht eingehalten?

Doch am 21. November erhielt er ein Schreiben von Sky: Da er die 14-tägige Frist nicht eingehalten habe, sei der Widerruf nicht mehr möglich. Obwohl Herr Kolbeck auf die fristgerechte Retournierung des Geräts hinwies und Sky den Post-Aufgabeschein schickte, wurde die Vertragsauflösung abgelehnt.

Rückwirkend akzeptiert

Erst als wir uns einschalteten, wurde sie rückwirkend akzeptiert.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • Läastige Anrufe
    von metropolis am 22.04.2017 um 08:47
    Ich bekomme immer wieder unerwümschte Anrufe von Sky wo mir von einem Callcentre versucht wird einen Sky-Vertrag aufzuschwatzen. Trotz mehrmaligem, in der Folge immer unhöflicheren Ablehnungen, hören diese Anrufe nicht auf. Ich kann nur warnen sich mit diesem Unternehmen auf eine Geschäftsbeziehung einzulassen.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo