Medikamente: Erazaban Creme

Bei Lippenherpes

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2018 veröffentlicht: 24.05.2018

Inhalt

"Nebenwirkungen": unsere Arzneimittel Test-Rubrik. Wir bewerten für Sie rezeptfrei erhältliche Medikamente aus der Apotheke - diesmal: Erazaban Creme

Stichworte: bei Lippenherpes

Ausgewählt werden in der Rubrik "Nebenwirkungen" besonders häufig nachgefragte und rezeptfrei erhältliche Medikamente aus der Apotheke. Die Bewertung nahm ein Expertengremium von anerkannten Medizinern und Wissenschaftlern vor. Als Grundlage dienten klinische Studien. Die Eignung der jeweiligen Präparate wurde für die Indikation bewertet, die der Hersteller angibt.

Die Informationen stammen aus unserem Ratgeber "Medikamente". Die Bewertung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest und basiert auf vier Stufen:


•    Geeignet
•    Auch geeignet
•    Mit Einschränkung geeignet
•    Wenig geeignet
 

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • Praxisfremd
    von Mag Zirnig am 31.07.2018 um 12:00
    Seit Jahren werden verschiedene Fieberblasensalben mit identischem Beschreibungstext als wenig geeignet bewertet. Das liegt daran, dass die „therapeutische“ Eignung daran gemessen wird, ob der Wirkstoff die Herpesviren abtötet, also die Ursache beseitigt. Einen solchen Wirkstoff hat die Pharmazie bisher aber noch nicht gefunden. Diesen hochgesteckten Anspruch kann also kein Herpesmittel erfüllen. Bei Hustenmitteln und Schmerzmitteln gibt man es billiger: sie werden als (eingeschränkt) geeignet eingestuft, obwohl auch sie nur Symptome und nicht die Ursache beseitigen. Das ist nicht konsequent. Auch reine Symptombekämpfung bringt dem betroffenen Konsumenten Erleicherung, und die bei Erazaban beschriebenen Linderungseffekte würde ich nicht unbedingt als „gering“ bezeichnen. Der unrealistische Heilungsanspruch ist vermutlich auch der Grund, warum der Herpothem-Wärmestift als Alternative nicht erwähnt, geschweige denn getestet wird (siehe Konsument 5/2006).
  • Mögen viele nicht, weil sie weh tut.
    von hwy2001 am 26.05.2018 um 00:22
    Aber sie hilft mir: Labis*n.
  • Lippenherpes
    von Bodensee am 25.05.2018 um 11:09
    Meine Erfahrung hat bei Lippenherpes gezeigt,dass das Auftragen von einfacher Zahnpasta an die betroffenen Stellen über die Nacht,die Bläschen sehr schnell abheilen, und zudem sehr billig ist.Noch besser ist es schon beim Krippeln aufzutragen, dann gibt es keine.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo