Medikamente: Magenmittel

Wirksam oder nicht?

Seite 1 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 23.12.2015

Inhalt

Wer unter Sodbrennen und Verdauungsproblemen leidet, greift häufig zu ­rezeptfreien ­Medikamenten, Tees oder Nahrungsergänzungsmitteln. Doch nicht von allen Präparaten ist Linderung zu erwarten.

Diese Magenmittel haben wir einem Eignungstest unterzogen:

Mittel bei Sodbrennen/Reizmagen/Reizdarm

  • Antra 20 mg Tabletten
  • Gaviscon Liquid Sachets    Mittel bei Sodbrennen Reizmagen Reizdarm (Bild: VKI)
  • Gaviscon Mint Kautabletten
  • Iberogast Tinktur  
  • Pantozol Control 20 mg Tabletten    
  • Raninorm Genericon 75 mg Filmtabletten    
  • Ranitidin ratiopharm 75 mg Filmtabletten    
  • Rennie Antacidum Freshmint Lutschtabletten    
  • Riopan 800 mg Kautabletten    
  • Riopan Magengel 1600 mg Sachets    
  • Talcid 500 mg Kautabletten

Mittel bei Blähungen & Verdauungsbeschwerden Mittel bei Blähungen und Verdauungsbeschwerden (Bild: VKI)

  • Antiflat Kautabletten
  • Aurita Magen-Darm-Entspannung Kautabletten
  • Buscopan Dragees 10 mg
  • Buscopan Zäpfchen 10 mg
  • Lefaxin Kautabletten
  • Lefaxin Tropfen
  • Medicaldoc Kapseln
  • Pankreoflat Dragees Magenmittel: Tees (Bild: VKI)
  • SAB Simplex Tropfen

Tees

  • Dr. Kottas Pfefferminz
  • Sidroga Schafgarbe
  • Sidroga Wermut

Lesen Sie auch unseren Test: Rezeptfreie Medikamente 3/2016 . Nachfolgend unser Testbericht "Wirksamkeit von Magenmitteln".


Unserem Verdauungsapparat muten wir tagtäglich eine Menge zu. Magen, Darm und Leber müssen bei jeder Mahlzeit Schwerst­arbeit leisten. Eine besondere Herausforderung bedeutet es für die Organe, wenn sie mit zuckerhaltiger und fettreicher Kost, Alkohol oder Nikotin fertigwerden müssen.

Auch Stresssituationen können dazu beitragen, dass es nicht mehr ganz so rund läuft mit unserer Verdauung. Dyspepsie – darunter fallen vom Sodbrennen über Völlegefühl bis hin zur Übelkeit Symptome, die ihren Ausgang im Magen-Darm-Trakt haben – ist eine der häufigsten körperlichen Beschwerden.

Test: Rezeptfreie Magenmittel aus Apotheke oder Drogerie

Entsprechend vielfältig ist auch das Angebot an rezeptfreien Medikamenten, Tees und Nahrungsergänzungsmitteln, die gegen Sodbrennen oder Verdauungsbeschwerden auf dem Markt sind. Doch nicht alles, was uns in Apotheken und Drogerien verkauft wird, erfüllt seinen Zweck.

Im besten Fall können die Mittel Symptome wirkungsvoll bekämpfen, die wahren Auslöser für die dyspeptischen Beschwerden erreichen sie hingegen nicht. Neben falscher Ernährung und Stress können dies auch gefährliche Krankheiten sein. Deshalb sind solche Medikamente allenfalls zum kurzfristigen Gebrauch geeignet. Wer mehrere Wochen hindurch beziehungsweise immer wieder unter Beschwerden wie Sodbrennen oder Blähungen leidet, sollte unbedingt eine Abklärung beim Arzt vornehmen lassen.

Sodbrennen, Reizmagen, Reizdarm

Sodbrennen entsteht, wenn Magensaft oder Speisebrei in die Speiseröhre aufsteigt ­(Reflux). Normalerweise verhindert der Schließmuskel am Mageneingang das Zurück­­fließen des Mageninhaltes in die Speise­röhre. Ist die Funktion dieses Muskels beeinträchtigt oder wird der Druck auf den Mageninhalt zu hoch, kann Reflux entstehen.

Symptome sind häufig drückende und ­brennende Schmerzen hinter dem Brustbein. Gelegent­liches Sodbrennen ist normal und in der Regel harmlos, doch wenn die ­Beschwerden länger anhalten, kann dies zu oberflächlichen Gewebsschädigungen oder Geschwüren in der Speiseröhre führen. Wird die Reflux­krankheit nicht behandelt, kann sich daraus auch Speiseröhrenkrebs entwickeln.

Faktoren, die Sodbrennen auslösen können, sind unter anderem Übergewicht, fette Speisen, Nikotin, Alkohol und säurehaltige ­Getränke oder Stress. Auch eine Schwangerschaft kann Reflux begünstigen. Treten die Beschwerden für länger als drei Monate auf und gibt es dafür keine organbedingte Erklärung, so spricht man von einem Reizmagen.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Antra 20 mg Tabletten, Pantozol Control 20 mg Tabletten, Raninorm Genericon 75 mg Filmtabletten, Ranitidin ratiopharm 75 mg Filmtabletten, Rennie Antacidum Freshmint Lutschtabletten, Riopan 800 mg Kautabletten, Riopan Magengel 1600 mg Sachets, Talcid 500 mg Kautabletten, Iberogast Tinktur, Gaviscon Liquid Sachets, Gaviscon Mint Kautabletten, Antiflat Kautabletten, Aurita Magen-Darm-Entspannung Kautabletten, Buscopan Dragees 10 mg, Buscopan Zäpfchen 10 mg, Lefaxin Kautabletten, Lefaxin Tropfen, Medicaldoc Kapseln, SAB Simplex Tropfen, Pankreoflat Dragees, Dr. Kottas Pfefferminz Beutel, Sidroga Schafgarbe Beutel, Sidroga Wermut Beutel

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
11 Stimmen

Kommentare

  • sodbrennen
    von REDAKTION am 05.01.2016 um 09:57
    Heilerde (Löss oder Lehm) wird von Ärzten gerne bei Magen-Darm­beschwerden jeder Art zur Einnahme empfohlen. Die sehr feinen Silikatkristalle, aus denen Löss und Lehm bestehen, sollen im Magen-Darmtrakt Substanzen an sich binden und dann mit diesen ausgeschieden werden. Systematische Untersuchungen, die dies beweisen, fehlen allerdings. Da wir bei der Bewertung von Präparaten auf wissenschaftliche Belege angewiesen sind, können wir zu Heilerde keine Test-Bewertung abgeben.
  • sodbrennen
    von birneckerg@aol.com am 26.12.2015 um 05:16
    Ich habe ebenfalls die besten Erfahrungen mit Heilerde gemacht....hilft sofort und nachhaltig.liebe Grüße
  • sodbrennen
    von birneckerg@aol.com am 26.12.2015 um 05:16
    Ich habe ebenfalls die besten Erfahrungen mit Heilerde gemacht....hilft sofort und nachhaltig.liebe Grüße
  • Heilerde
    von Eidechse am 24.12.2015 um 11:38
    Ich habe recht gute Erfahrung mit Heilerde gemacht(von Luvos z.B). Ich hatte gehofft, das die ebenfalls getestet wird. Das Urteil der Konsument haette mich interessiert. Danke, M.N.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo