KONSUMENT.AT - A1 Hybrid-Boost - Einfache Installation

A1 Hybrid-Boost

Entspanntes Warten auf Glasfaser

Seite 2 von 2

KONSUMENT 4/2017 veröffentlicht: 30.03.2017

Inhalt

Steigerung auf 15 Mbit/s

Wir haben das Modem in einem Haus in der Umgebung Wiens getestet, wo das Internet bisher mit 1 Mbit/s dahinschlich. Der Einbau des Hybrid-Boost ist einfach, es müssen praktisch nur die Kabelverbindungen (Netz- und Telefonkabel) hergestellt werden (danach neu starten). Die WLAN-Verbindung funktionierte auf Anhieb einwandfrei – mit 15 Mbit/s, sowohl mit Smartphone als auch mit Notebook.

Keine Funktionsstörungen beim Test

Funktionsstörungen, wie sie noch bei der Markteinführung des Produktes im Sommer 2016 zu beobachten waren, konnten wir auch nach längerem Testlauf nicht feststellen. Für den neuen Dienst muss der Benutzer pro Monat gerade mal 6 € mehr als bisher zahlen (26,80 €), die Herstellungskosten können bis zu 100 € ausmachen (das ist je nach Aktion manchmal auch gratis).

„Das Internet der nächsten Generation“, wie von A1 gepriesen, ist der Hybrid-Boost nicht, aber jedenfalls eine spürbare Erleichterung für jene Kunden, die auf den Glasfaseranschluss noch warten müssen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
71 Stimmen