KONSUMENT.AT - Aromatino Cherry-Rispentomaten - Füllmenge und Preis beachten

Aromatino Cherry-Rispentomaten

Weniger Tomaten, gleicher Preis

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 02.02.2021

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Cherry Rispentomaten, bei welcher der Inhalt reduziert wurde, aber nicht der Preis.

Das steht drauf: Aromatino Cherry-Rispentomaten

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Tomaten werden das ganze Jahr über gern gegessen. Bei vielen Supermärkten und Diskontern sind auch im Winter heimische Tomaten erhältlich.

Hofer bietet Aromatino Cherry-Rispentomaten an. Eine Kundin hatte diese Tomaten über etliche Monate hinweg immer wieder einmal gekauft. In einer Packung steckten bislang 300 g Tomaten, doch dann waren es plötzlich nur mehr 200 g. Der Preis pro Packung betrug aber nach wie vor 1,99 €. Die Tomaten waren somit um satte 50 % teurer geworden.

Hofer argumentiert mit teurer Winterproduktion

Hofer erklärte auf unsere Nachfrage, dass die Tomaten in Glashäusern in Wien und dem Burgenland produziert würden und diese Winterproduktion aufwendiger und intensiver sei und somit auch höhere Kosten verursache.

Höheren Preis sollten Kunden auf einen Blick erkennen

Dass die Winterproduktion im Glashaus teuer kommt, ist schon klar. Aber wenn eine Preiserhöhung nötig ist, dann sollte sie für die Kunden schon auf den ersten Blick zu erkennen sein!

Saisonales Wintergemüse verwenden

Der Winteranbau von Tomaten in beheizten und beleuchteten Glashäusern ist wenig nachhaltig. Saisonales, regionales und biologisch erzeugtes Wintergemüse (z.B. Kraut, Karfiol, Karotten, Lauch) ist in diesem Sinn eindeutig die bessere Wahl. Pflanzt man im Sommer selbst Tomaten, lohnt sich das Konservieren für den Winter (z.B. durch Einkochen).

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen