Billa Tiramisu, Merkur Immer Gut Tiramisu

Kein klassisches Tiramisu

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 08.05.2018

Inhalt



 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Tiramisus von Billa und Merkur Immer gut, die sich in ihrer Zusammensetzung krass von klassischem Tiramisu unterscheiden.

 

Das steht drauf: Billa Tiramisu, Merkur Immer gut Tiramisu

Gekauft bei: Billa, Merkur

Das ist das Problem

Tiramisu, das köstliche Dessert aus Venetien, besteht aus Biskotten und einer Creme aus Mascarpone, Eigelb, Zucker und eventuell Eischnee. Die Biskotten werden in einer Mischung aus Kaffee, Zucker und eventuell Likör geschwenkt und als Boden in eine Schale geschlichtet. Darüber wird ca. die Hälfte der Mascarponemasse verteilt, es folgt eine weitere Lage Biskotten und nochmal  Mascarponecreme. Tiramisu sollte mindestens einen halben Tag kühl gestellt und erst kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäubt werden.

Werbung verspricht originale Rezeptur

Bei Billa und Merkur gibt es Tiramisu der Rewe-Eigenmarken Billa und Immer gut. „Nach original italienischer Rezeptur in Italien hergestellt“ steht auf der Packung Billa Tiramisu; auf der auch die italienische Flagge zu sehen ist. „Hergestellt in einem kleinen Betrieb in Italien“ heißt es auf der Packung Merkur Immer gut Tiramisu. Die Zutatenlisten der beiden Produkte sind ident und sehr umfangreich. Zu Beginn sind Wasser, Glukosesirup, Zucker und Kokosöl angeführt, dann erst folgen 7 % Biskuit und 5,9 % Mascarpone-Frischkäse. Danach sind noch eine Reihe weiterer Zutaten angeführt. In der Zutatenliste finden sich auch Zusatzstoffe wie Emulgatoren und Verdickungsmittel sowie Aromen.

Kein klassisches Tiramisu

Kurz: Die Zusammensetzung der Produkte entspricht nicht der eines klassischen Tiramisu. Beim italienischen Original zählt Mascarpone zu den Hauptzutaten. Kunden erwarten daher, dass ein als Tiramisu bezeichnetes Produkt zu einem wesentlichen Anteil aus Mascarpone besteht. Umso mehr, wenn es mit der Auslobung „nach original italienischer Rezeptur in Italien hergestellt“ wirbt.

Wenig Mascarpone enthalten

Sind im Produkt so wie bei Billa Tiramisu und Merkur Immer gut Tiramisu lediglich mickrige 5,9 % Mascarpone enthalten, sind Enttäuschung und Frust bei den Kunden absehbar: „Darf sich das denn überhaupt noch Tiramisu nennen? Warum sind Wasser, Glukosesirup, Zucker und Kokosöl die Hauptzutaten“, schrieb uns beispielsweise ein zu Recht verärgerter Konsument, nachdem er sich durch die Zutatenlisten geackert hatte.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Tiramisu
    von stemmer am 23.05.2018 um 17:54
    Es ist einfach erschreckend welch lächerliche Rechtfertigung die Fa, Rewe zum Miniinhalt von Mascarpone in ihrem Produkt da abgibt. Offensichtlich geht es der Firma nur darum möglichst billige Produkte bei der Herstellung verwenden zu lassen um einen höchstmöglichen Profit im Verkauf zu erzielen! Und dann das auch noch als "Original Italienisch" oder so zu bewerben. Das ist für mich Konsumententäuschung und reine Gewinnmaximierung!
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo