Spar Chips

Großer Beutel, wenig Chips

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 24.10.2017

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine halb leere Packung Chips.

 

Das steht drauf: Spar Chips 

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

Hin und wieder ist der Appetit auf knusprige, deftig-salzige Chips ganz einfach übermächtig. Also her mit einer Packung und einfach so richtig und ohne Rücksicht auf die Kalorienbilanz drauflos geknabbert!
Bei Spar Chips ist das Vergnügen allerdings wesentlich kürzer, als man nach dem ersten Blick auf die Packung vermuten würde. Denn der Beutel ist gerade einmal zur Hälfte mit Chips gefüllt. Wie jämmerlich wenig Knabberei hier drinsteckt, sieht man aber erst, wenn die Packung offen ist.

Nettofüllmenge beachten

Spar erklärt, dass der Luftraum in der Verpackung notwendig sei, um die Ware bei Transport und Lagerung zu schützen. Ohne diesen Luftschutz würden die Chips zerbröseln. Dass Spar sein Produkt vor Bruch schützen will, ist nachvollziehbar. Anderen Herstellern gelingt es aber durchaus, mehr Chips in eine Packung zu füllen als Spar, und die Chips trotzdem nicht als Bröselbergwerk zum Konsumenten zu bringen.

Vergleichen Sie die Produkte verschiedener Hersteller und achten Sie immer auf die Nettofüllmenge!

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!