Sweetland Vitamin Zwerge

Mit viel Zucker

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 22.02.2018

Inhalt



 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Gummibonbons, die auf gesund machen, aber in erster Linie zuckersüß sind.

 

Das steht drauf: Sweetland Vitamin Zwerge

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Hofer bietet Gummibonbons namens "Sweetland Vitamin Zwerge" an. Die auf der Dose abgebildeten Bonbon-Zwerge sind ein Blickfang für Kinder. Und Erwachsenen legt der Produktname nahe, dass diese Nascherei aufgrund zugesetzter Vitamine gesünder ist als andere. Dass die Vitamin Zwerge vor allem aus Zucker bestehen, geht nur aus dem Kleingedruckten auf der Dose hervor.

"Das Produkt besteht zum Großteil aus Zucker, heißt aber Vitamin Zwerge. Ist denn so etwas erlaubt? Gerade als Elternteil glaubt man, dass man den Kindern so was Gutes tut, wenn man nicht genau schaut", mailte uns eine Kundin verärgert, nachdem sie sich durch die Zutatenliste und die Nährwerttabelle auf der Dose geackert hatte.

Laut Nährwerttabelle enthalten 100 g Bonbons 42 g Zucker. Futtert man die Dose leer, hat man mit den Bonbons 74 g Zucker intus. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten Erwachsene bei einer Energiezufuhr von 2.000 kcal nicht mehr als 50 g Zucker pro Tag aufnehmen (das sind ca. 10 Teelöffel).

Tagesration Zucker weit überschritten

Ein 6-jähriges Kind mit einer Gesamtkalorienaufnahme von durchschnittlich 1.400 kcal darf demnach 35 g Zucker essen, und mit 10 Jahren sind bei 1.800 kcal Energiezufuhr insgesamt 45 g Zucker erlaubt. Mit einer Dose Vitamin Zwerge haben Kinder die maximale Tagesration Zucker also bereits weit überschritten.

Unserer Ansicht nach sollten Produkte mit hohem Zuckergehalt nicht einen auf "gesund" machen. Durch ein paar zugesetzte Vitamine werden zuckersüße Naschereien sicher nicht gesünder.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
20 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo