KONSUMENT.AT - The Black starwater - Reaktion der Firma MeToo Trade

The Black starwater

Unnötig bis riskant

Seite 2 von 2

KONSUMENT 6/2017 veröffentlicht: 04.04.2017

Inhalt

Reaktion der Firma MeToo Trade

Was MeToo Trade dazu sagt, dass die in The Black starwater enthaltene Aktivkohle negative Effekte haben kann. 

„STARWATER – THE BLACK ist ein durch Aktivkohle (gewonnen aus Kokosnussschalen) angereichertes Erfrischungsgetränk, welches helfen soll, den Körper im Rahmen einer gesunden Ernährung beim Abbau von Giftstoffen und beim Entschlacken zu unterstützen. Wir empfehlen den Verzehr als Kur mit 1 – 2 Flaschen pro Tag über einen begrenzten Zeitraum von ca. 1 – 2 Wochen. Während dieser Zeit sollte man sich natürlich gesund ernähren, sich viel bewegen und dem Körper Gutes tun. Die Dosierung der Kohle ist mit 0,1 % sehr niedrig gehalten, dennoch empfehlen wir als reine Vorsichtsmaßnahme Kindern und Schwangeren, das Getränk nicht zu konsumieren. 

Aktivkohle ist eines der ältesten Entgiftungsmittel der Welt und wird seit Jahrzehnten erfolgreich in der Medizin angewendet. Sie ist bei Vergiftungen das einzig wirksame Mittel. In jedem Rettungswagen gehört Aktivkohle zur Standardausrüstung. Ihr Geheimnis liegt in der Aktivierung mit Sauerstoff. Zwischen den Kohlenstoffatomen werden dabei Millionen kleine Poren gebildet, sodass die Oberfläche der Kohle vergrößert wird und durch Adsorption wie ein natürlicher Magnet auf Giftstoffe wirkt. Wenn die Schadstoffe die Kohlepartikel passieren, lagern sich diese an den Poren an und werden so aus dem Körper gespült. Die Zellen werden so effektiv vor Giftstoffen geschützt. Gleichzeitig werden Anti-Aging-Prozesse unterstützt und einer Übersäuerung entgegengewirkt.“

MeToo Trade GmbH
9. 3. 2017

Wir meinen: Es ist für den Anti-Aging-Prozess sicher nicht förderlich, wenn Vitamine und Mineralstoffe gebunden und ausgeschieden werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
14 Stimmen