The Fresh Company Schoko Früchte

Nicht viel drin

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 02.02.2017

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Schoko Früchte, die von außen mehr Inhalt suggeriert, als tatsächlich enthalten ist.

 

Das steht drauf: The Fresh Company Schoko Früchte

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Eine KONSUMENT-Leserin hatte eine Packung Schoko Früchte von The Fresh Company erstanden und nach Hause getragen. Doch als sie den Karton voll Vorfreude auf die Nascherei öffnete, wollte sie ihren Augen nicht trauen. „Ich habe mir Schoko-Früchte von der Fresh-Company bei Billa gekauft. Der Inhalt war im Vergleich zur Verpackung mickrig. Den Karton könnte man durchaus so gestalten, dass weniger Luft drin ist“, schrieb sie uns.

Lufteinschlüsse

Wir leiteten ihr Schreiben an Hersteller Vetter Slovakia weiter und baten um Stellungnahme. Die Verpackung sei für eine breite Produktrange entwickelt worden und je nach Produkt könne sich ein geringfügiger Lufteinschluss ergeben, erklärte das Unternehmen. Die fertig gepackten Produkte seien vor Markteinführung zur Beurteilung an die Eichdirektion in Deutschland gesendet und die vollständige Erfüllung des deutschen Eichgesetzes sei bestätigt worden.

Konsumentenfreundlichere Verpackung wünschenswert

The Fresh Company Schoko Früchte werden in einem Karton mit Plastikinnenbeutel verkauft. Öffnet man den Karton und nimmt den Plastikbeutel heraus, sieht man, dass in den Karton ein zweiter Boden eingezogen ist. Öffnet man auch den Plastikbeutel, erkennt man, dass er nur sehr mickrig mit Schoko-Früchten gefüllt ist.
Auch wenn bei dieser Verpackung das deutsche Eichgesetz erfüllt ist: Schoko-Früchte lassen sich bei weitem materialsparender und somit umwelt- und konsumentenfreundlicher verpacken. So viel Luft in der Verpackung muss absolut nicht sein.  
 

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!