Lampen: LED, Energiespar, Spots

Kalt - warm

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2015 veröffentlicht: 29.10.2015

Inhalt

Wie finde ich die richtige Lampe? Anhand des aktuellen Lampentests gehen wir wichtigsten Aspekte und Produkteigenschaften durch.

Folgende Lampen sind in unserem Test:

  • dm/Profissimo - High Power LED
  • Ikea-  Ledare LED
  • Ledon - LED Lamp A66
  • Lightme - LED HighCRI Par16
  • Megaman - Nature Color WL130 (KLL)
  • Osram - LED Parathom Pro Par16
  • Osram - LED Superstar A60 Advanced
  • Philips - Master LEDspot
  • Philips - Tornado Cool Daylight (KLL)
  • Viva-Lite - Fullspectrum Daylight LED
  • Vosla - VosLED
  • Xavax - High Line LED

In der Testtabelle finden Sie Angaben zu: Preis, Stromkosten, Testurteil, Farbtemperatur, Lichtstrom, Leistungsaufnahme (Watt), Lichtausbeute, Farbwiedergabe. - Hier unser Testbericht:


In den Elektromärkten und sonstigen Verkaufsstellen wird eine Vielfalt an unterschiedlichsten Leuchtmitteln angeboten. Um die richtige Lampe zu finden, gilt es, genau auf die Produkt­deklaration zu achten. Doch leider nehmen es die Hersteller damit nicht immer so genau.

12 Lampen im Test

Im vorliegenden Test, den die Stiftung Warentest durchgeführt hat, war die Kennzeichnung nur in zwei von zwölf Fällen korrekt – im Sinne von vollständig, richtig und lesbar: bei den LED-Lampen von Xavax und Ledon. Dennoch sollte man die gebotene Deklaration, so gut es eben geht, zur Orientierung nutzen. Gleichzeitig empfiehlt es sich, sich gleich beim Kauf zu vergewissern, dass ein Umtausch problemlos möglich ist, sollte die Lampe die Erwartungen nicht erfüllen.

Schraub- oder Stecksockel

Was sind nun die wichtigsten Produkteigenschaften? Zuerst natürlich der Sockel: Schraub- oder Stecksockel, welche Größe.

Lumen ist die Maßeinheit für die Helligkeit des Lichts: Ausgehend von der vertrauten Wattangabe auf Glühbirnen muss man zumindest den zehnfachen Wert in Lumen wählen, um die gewünschte Lichtstärke zu erhalten, konkret: 75 Watt entsprechen ­etwa 800 bis 900 Lumen.

Die Farbtemperatur in Kelvin: Sie gibt an, ob das Licht eher rötlich-warm oder bläulich-kühl ist. Herkömmliche Glüh­lampen hatten rund 2700 Kelvin; diese niedrige Farbtemperatur steht für warmweißes Licht, dessen Farbspektrum einen hohen Rotanteil aufweist.

Blauanteil, wie beim Tageslicht

Hohe Kelvin­zahlen über 5000 bedeuten, dass das Spektrum einen deutlich höheren Blau­anteil hat. Das Licht wird als kühl empfunden und entspricht dem Tageslicht. Licht mit Kelvinwerten dazwischen wird als ­neutralweiß bezeichnet.

Die Farbwiedergabe beschreibt der ­sogenannte Ra-Wert (oft auch englisch: CRI-Wert – Color Rendering Index). Er gibt die Qualität der Farbwiedergabe an: Maximalwert ist 100.

Schließlich sollte auch angegeben sein, ob die Lampe dimmbar ist. Hier gab es im Test übrigens die größten Defizite. Entweder es fehlt ein Hinweis oder aber eine angeblich dimmbare Lampe erweist sich als nicht mit jedem Dimmer kompatibel.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Xavax High Line LED, Ledon LED Lamp A66, Vosla VosLED, Osram LED Superstar A60 Advanced , Ikea Ledare LED, dm/ Profissimo High Power LED, Viva-Lite Fullspectrum Daylight LED, Philips Tornado Cool Daylight (KLL), Megaman Nature Color WL130 (KLL), Lightme LED HighCRI Par16, Osram LED Parathom Pro Par16, Philips Master LEDspot

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
16 Stimmen

Kommentare

  • Lebensdauer
    von REDAKTION am 08.01.2016 um 10:10
    Unseren Erfahrungen zufolge werden LED-Lampen ziemlich schnell kaputt bzw. sie verlieren schnell stark an Leistung oder aber sie halten lange - jedenfalls über 6000 Stunden. Ob sie wirklich 20.000 oder mehr Stunden halten, dazu gibt es leider keine Erfahrungen oder Testwerte. Auf jeden Fall lohnt es sich, Rechnungen aufzuheben, um bei einem vorzeitigem Ausfall von Lampen reklamieren zu können. Ihr Konsument-Team
  • Lebensdauer LED und Engergiesparlampen
    von faceoff am 28.12.2015 um 23:02
    Liebes Konsument Team! Bitte nehmt auch mal die Lebensdauer der Lampen genauer unter die Lupe - hab vor 2,5 Jahren IKEA Ledare 11 Watt gekauft - beide Lampen sind mit 2 Wochen unterschied kaputt geworden (sollten 25.000 Stunden halten)..... das gleiche gilt für eine OSRAM Led Star Calssic A60 mit 8 Watt (sollte 15.000 Stunden halten) - diese Lampe verlor nach 1 Jahr die angegebene Leistung , oder PHILIPS Softone Candle 8 Watt Energiesparlampe war nach 3 Jahren kaputt (10.000 Stunden Halbarkeit)....die Angegebenen Stunden haben sie bei weitem nicht erfüllt. Die Firmen sind zum teil kulant beim tausch wenn man eine Rechnung hat - nur wer hebt sich die ganzen Rechnungen von Lampen auf?! Denke bei so vielen kaputten Lampen unterschiedlicher Marken kann ich fast nicht an Zufall glauben, oder was sagt ihr dazu? mfg Johannes Höffinger Wels
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo