KONSUMENT.AT - Momox: gebrauchte Bücher - Stellungnahme von Momox

Momox: gebrauchte Bücher

Fragwürdige Zustandsbeschreibung

Seite 2 von 2

KONSUMENT 6/2017 veröffentlicht: 25.05.2017, aktualisiert: 23.06.2017

Inhalt

Stellungnahme von Momox

"Wir nehmen jede Rückmeldung zur Ablehnung von Artikeln sehr ernst. Alle Artikel, die in unserem Logistikzentrum ankommen, werden eingehend hinsichtlich unserer Ankaufsbedingungen geprüft. Wenn Ware bemängelt wird, nimmt ein weiterer Mitarbeiter eine unabhängige Einschätzung vor. Nur wenn beide zur gleichen Einschätzung kommen, wird ein Artikel nicht akzeptiert. Regelmäßig überprüfen wir die entsprechenden Prozesse dazu. So gibt es regelmäßige Schulungen und stichprobenartige Kontrollen. Bei bis zu 100.000 Artikel, die wir täglich  ankaufen, liegt die Ablehnungsquote insgesamt bei nur 3,7 Prozent. 96,75 Prozent positive Bewertungen bei Shopauskunft und und 4 von 5 Sternen bei Trustpilot sprechen für zufriedene momox-Kunden.

Sollte es in Einzelfällen dennoch zu Fehlentscheidungen kommen, können wir uns dafür nur entschuldigen. In solch einem Fall sind wir immer bestrebt, eine Lösung für unsere Kunden anzubieten. Wir sind bereits darauf aufmerksam geworden, dass die Thematik abgelehnter Artikel in einigen Fällen zu Fragen und Unverständnis führt. Um in diesem Bereich künftig mehr Transparenz zu bieten, arbeiten wir aktuell an entsprechenden Maßnahmen.

Geplant ist zudem, die Rücksendegebühr für Artikel nach Österreich von 15 auf 9 Euro zu senken. Das ist ein Teil der Gesamtkosten, die bei der Bearbeitung und für den Versand der Artikel entstehen, der nur anteilig auf den Kunden umgelegt wird."

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
30 Stimmen