SimpliTV im Kurztest

Antennen-Fernsehen mit hoher Bildqualität (HD)

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 11.06.2013, aktualisiert: 25.07.2013

Inhalt

SimpliTV bedeutet HD-Fernsehen über Empfang per Zimmerantenne. Für ORF 1, 2 und ServusTV ist dies mit Registrierung gratis. Die größte (HD-)Sender-Auswahl kostet 10 Euro pro Monat.

Der Nachfolger von DVB-T heißt DVB-T2 und ermöglicht es, über Empfang per Zimmerantenne hochauflösende TV-Programme zu sehen. Diese zweite Generation des digitalen Antennenfernsehens startete in Österreich im April unter dem Namen SimpliTV. Was genau hinter SimpliTV steckt und ob es funktioniert, haben sich unsere Tester angeschaut. Eines vorweg: Die meisten HD-Programme gibt es nur mit kostenpflichtigem Abo.

SimpliTV Geräte: Antenne, HD-Receiver Box Plus, CI+ TV-Modul, Fernbedienung (Bild: Screenshots)

TV-Programme in HighDefinition

Konnte man früher über Antenne nur zwei Fernsehsender empfangen, erweiterte sich das TV-Angebot mit der Digitalisierung DVB-T auf 11 Programme. SimpliTV (DVB-T2) ermöglicht jetzt den digitalen Fernsehgenuss auch in HD-Qualität.

Deutsche Privatsender empfangen

Das Programmangebot hat sich ebenfalls erweitert. So können jetzt – kostenpflichtiges Abo vorausgesetzt – deutsche Privatsender, die sonst Kabel- und Sat-Empfängern vorbehalten waren, über Antenne ins Wohnzimmer flimmern.

SimpliTV: Gratis-Sender und Abo-Angebot

Insgesamt stehen mit SimpliTV je nach Empfangslage bis zu 40 TV-Programme zur Verfügung. Diese gliedern sich in drei Sender-Pakete:

  • Kostenlos, ohne Registrierung: ORF 1, ORF 2, ORF 3, ORF Sport, ATV, ATV II, Puls 4, Servus TV, 3Sat, GoTV und verschiedene Regionalsender
  • Kostenlos, mit Registrierung: ORF 1 HD, ORF 2 HD, ServusTV HD
  • Kostenpflichtiges Abo: Sat1 HD, Pro7 HD, RTL HD, RLT II, Arte, VOX HD, ARD HD, ZDF HD, BR Alpha, n-tv, CNN, Phoenix, Eurosport, Dmax, u.a.

Lesen Sie auch SimpliTV 4/2016 .

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
919 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • DVB-T2: keine Chance mit eigener Hardware
    von wgroiss am 29.12.2015 um 19:21
    Nachdem in Graz am 21.10.2015 DVB-T für OFRF III, ORF Sport +, 3SAT, Servus TV und Andere abgedreht wurde, habe ich nach (neuen) Empfangsmöglichkeiten gesucht. In der Wohnsiedlung (Gemeinschaftsempfangsanlage über DVB-C) hat das ein professionelles Unternehmen unter Auftrag der Hausverwaltung durchgeführt. Für eine Zweitempfangsmöglichkeit über Notebook und TV-Stick (USB) habe ich mir - nach Studium der Empfangs-Voraussetzungen - einen neuen USB-TV-Stick mit DVB-T2 Receiver zugelegt. Doch - zu meiner großen Enttäuschung - hat jetzt trotz anders lautender Auskunft der DVB-T Hotline (Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG, Austrian Broadcasting Services) eine Hotline von Simpli TV zugegeben, dass ohne CI-Modul nichts läuft. Und ein CI-Modul kann man in einen TV-USB-Stick nicht einschieben .... Da fühlt man sich doch veräppelt, und 2016 werden dann auch noch ORF 1, ORF 2 und ATV weg sein. Wie ist das nochmals mit der gesetzlichen Grundversorgung für Gebührenzahler?
  • Frechheit
    von chabron am 23.11.2014 um 20:08
    wenn man eh nur 3 Programme empfangen kann soll man die GIS Gebühren einfach abschaffen
KONSUMENT-Probe-Abo