Windows XP

Adieu Betriebssystem ...

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2014 veröffentlicht: 27.02.2014

Inhalt

Am 8. April trägt Microsoft Windows XP (fast) endgültig zu Grabe. Kein Grund zur Panik, aber die richtige Zeit, sich mit dem Leben danach zu befassen.

Eindringlich werden derzeit alle Nutzer des Betriebssystems Windows XP von verschiedenen Seiten davor gewarnt, ihre PCs über den 8. April 2014 hinaus unverändert weiterzuverwenden. Microsoft hat sogar einen Online-Countdown eingerichtet, welcher die Tage herunterzählt, bis das Unternehmen die Sicherheitsupdates für den 12 Jahre alten Oldtimer unter den PC-Betriebssystemen ein­stellt. Programmierer bösartiger Schadsoftware lauern angeblich nur auf diesen Zeitpunkt, um dann ihre Attacken gegen die ­ungeschützten Computer richten zu können, meinen manche Virenexperten.

Windows XP: Nichts übereilen

Tatsache ist, dass die Anbieter von Hard- und Software auf dem schwächelnden PC-Markt Morgenluft wittern und wohl niemandem dazu raten werden, XP beizubehalten. ­Längerfristig ist das ja wirklich nicht emp­fehlenswert; übereilte Entscheidungen sind es aber ebenso wenig.

Der Umstieg auf eine aktuelle Version des Betriebssystems ist nämlich vergleichbar mit einem Wohnsitzwechsel im realen Leben – zwar innerhalb Österreichs, aber doch so weit von zu Hause entfernt, dass vieles neu, gewöhnungsbedürftig und oft auch ver­wirrend ist. Der Vorgang des Übersiedelns ist da noch das geringere Problem, denn ­dafür stellt Microsoft ein kostenloses Hilfsmittel zum Download bereit (Windows-EasyTransfer).

Weiterverwenden oder Upgrade

Neben der grundsätzlichen Entscheidung zwischen der Weiterverwendung eines vorhandenen Computers (ob dies möglich ist, lässt sich mit dem Windows-8-Upgrade-­Assistenten feststellen) und einem Neukauf stellen sich zumindest zwei weitere große Fragen: Werden die bisher verwendeten Kaufprogramme mit dem neuen Betriebssystem kompatibel sein? Und werden die vorhandenen Peripheriegeräte wie Drucker und Scanner weiterhin klaglos funktionieren?

Gut funktionierendes, übersichtliches System

Die aggressive Werbung trägt jedenfalls Früchte: Anfang 2014 ist der Anteil von XP an allen Windows-Betriebssystemen erstmals unter 30 Prozent gefallen, und er sinkt beständig weiter. Dabei geht der erzwungene Umstieg an den wahren Bedürfnissen der verbliebenen XP-Nutzer vorbei. Diese verwenden ein gut funktionierendes, übersichtliches System und wünschen sich, dass es noch eine Zeit lang so bleibt. Never change a winning team!

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • XP-(Videoschnitt- & Tourenaufzeichnungs-)rechner werden weiterverwendet
    von Walzo am 28.03.2014 um 20:35
    1.: Habe 2 XP-Videoschnittrechner (einmal für Hi8- und einmal für DV-Bandmaterial). Da die dementsprechenden Schnittprogramme ebenfalls "uralt" sind, gibt es da keine Softwareupdates mehr. Das Bandmaterial muß in diesen Fällen sowieso 1 zu 1 auf die Rechner portiert werden. Daher ist die Geschwindigkeit nebensächlich. Das digitalisierte Filmmaterial wird auf externe Festplatten kopiert und dann am Win-8-Rechner bearbeitet. Dieser kann während der Filmdigitalisierung für Anderes eingesetzt werden. 2.: Für die GPS-Aufzeichnungen von Reisen ist ein klitzekleiner XP-Netbook im Einsatz. Dieser hat in der Foto/Videotasche Platz, dient auch zur Sicherung für die Foto- und (digitalen) Videodateien auf externen 2,5-Zoll-Festplatten. Resumee: Diese Rechner werden vor dem 8. April 2014 noch einmal die Microsoft-Seiten besuchen und danach nie wieder mit dem Internet verbunden.
  • XP-Aktivierung nach dem 8. April 2014
    von REDAKTION am 21.03.2014 um 11:37
    Als Zusatzinformation nachstehend die Antwort von Microsoft Österreich auf eine KONSUMENT-Anfrage: Die Aktivierung für Windows XP wird auch nach dem 8. April 2014 bis auf weiteres noch funktionieren. So ermöglichen wir (bis auf unbestimmte Zeit) die Aktivierung einer Neuinstallation. Mehr Infos auch unter: www.microsoft.com/eos (bzw. http://windows.microsoft.com/de-at/windows/end-support-help) Ihr KONSUMENT-Team
  • ORF-TVthek unter Windows XP
    von REDAKTION am 03.03.2014 um 08:06
    Ein Leser hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass die TVthek den Internet Explorer 8 nicht unterstützt. Sie ist jedoch unter Google Chrome uneingeschränkt nutzbar. Bei Bedarf kann dieser Browser zusätzlich zum IE installiert oder auch als alleiniger Browser verwendet werden. Ihr KONSUMENT-Team
  • Windows XP
    von nerozen am 01.03.2014 um 19:19
    ..... paßt in den Zeitgeist, ist aber trotzdem ärgerlich (abgesehen von den Kosten),daß ich ein an sich funktionierendes System erneuern soll. Für MS ist es primär eine Gewinnoptimierung und der Kunde bleibt auf der Strecke.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo