Energiekosten-Stop: Die dritte Aktion

20.000 Wechselaufträge

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2016 veröffentlicht: 28.04.2016

Inhalt

Bilder: Tribalium, Rot Tovovan, Natykach Nataliia / Shutterstock.com Bis 31. März 2016 konnten Interessenten zu den Bestbietern der VKI-Versteigerungsaktion wechseln: MAXENERGY (für Strom und Gas-Ost) bzw. GUTMANN (für Gas in Tirol und Vorarlberg). 44.000 Haushalte hatten sich für die Versteigerungsaktion angemeldet, rund 20.000 Wechselaufträge wurden schließlich abgeschlossen. Damit ist klar: Die Aktion Energiekosten-Stop des VKI ist keine Eintagsfliege, sie stößt jedes mal auf großes Interesse.

Einsparung so hoch wie nie zuvor

Es war wie berichtet die dritte derartige Versteigerungsaktion; nach den sensationellen 98.000 vollzogenen Wechselaufträgen, die bei der Premiere im Jahr 2014 gezählt wurden, scheint sich die Zahl der Wechselwilligen auf etwa 20.000 einzupendeln. Wobei heuer die Zahl der vollzogenen Wechsel deutlich über jener des Vorjahres zu liegen kommen dürfte. Damals waren es 17.600 Aufträge; eine genaue Bilanz der heurigen Aktion konnte zu Redaktionsschluss (18. April) noch nicht gezogen werden. Die mögliche Einsparung ist so hoch wie nie zuvor: Ein durchschnittlicher österreichischer Haushalt kann sich durch den Wechsel 457 Euro sparen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo