Früchte richtig lagern

Nachreifendes Obst und Gemüse

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2019 veröffentlicht: 23.05.2019

Inhalt

"Ich habe gehört, dass man Bananen nicht in der Nähe von anderem Obst lagern sollte. Warum nicht?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Mag. Nina Siegenthaler.

Mag. Nina Siegenthaler (Bild: VKI)
Mag. Nina
Siegenthaler

Von anderen Obst- und Gemüsesorten getrennt lagern

Tatsächlich sollten Bananen getrennt von anderen Obst- und Gemüsesorten gelagert werden. Selbiges gilt auch für Äpfel, Birnen und Tomaten. Diese nachreifenden Früchte verströmen nämlich das gasförmige Hormon Ethen (Ethylen), das den Stoffwechsel von Obst und Gemüse beschleunigt und es so schneller verderben lässt.

Reifungsprozess wird angeregt

Dass Ethen den Reifungsprozess anregt, kann man sich aber auch zunutze machen – indem man unreifes Obst und Gemüse ganz bewusst in der Nähe von reifen Tomaten, Bananen, Birnen oder Äpfeln aufbewahrt. Übrigens: Tomaten nicht im Kühlschrank lagern, sie verlieren dadurch an Aroma.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!