KONSUMENT.AT - Barilla Pesto alla Genovese - Neue Rezeptur: weiterhin starkes Abweichen vom Original

Barilla Pesto alla Genovese

Nach wie vor kein klassisches Pesto

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 05.03.2020

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Pesto alla Genovese von Barilla enthält nach wie vor Zutaten, die in klassischem Pesto nicht vorkommen.

Das steht drauf: Barilla Pesto alla Genovese

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das war das Problem

Pesto, eine ungekochte, pastöse Würzsauce, stammt aus der italienischen Küche. Eine der bekanntesten Sorten ist Pesto alla Genovese (Pesto nach Genueser Art). Es wird laut Originalrezept aus Basilikum, Pinienkernen, Parmesan oder Pecorino, Olivenöl, Knoblauch und Salz hergestellt.

Etliche Zutaten nicht im klassischen Pesto

Barilla bot Pesto alla Genovese im Glas an. Es setzte sich aus 44,5 % Sonnenblumenöl, 30 % Basilikum, Cashewkernen, 4,5 % Grana Padano g.U. Käse, Molkepulver, Salz, 1,2 % Pecorino Romano g.U. Schafkäse, Zucker, 1 % nativem Olivenöl Extra, Basilikumextrakt, natürlichen Aromen, Knoblauch, Buttermilchpulver und dem Säureregulator Milchsäure zusammen und enthielt somit etliche Zutaten, die in klassischem Pesto nicht drin sind.

Deutlichere Kennzeichnung wünschenswert

Hauptsächlich Sonnenblumenöl, aber kaum Olivenöl, Cashew- statt Pininekerne, natürliche Aromen, Buttermilchpulver und Milchsäure enthielt das Produkt als Zutaten. Auf dem Etikett solle groß und deutlich darauf hingewiesen werden, dass das Pesto großteils aus Sonnenblumenöl besteht bzw. nicht auf klassische Art hergestellt ist, forderten wir, als wir über dieses Produkt  berichteten. 

Etwas veränderte Rezeptur, Sonnenblumenöl bleibt Hauptzutat

Wir wollten nun wissen, ob die Produktzusammensetzung bzw. das Etikett mittlerweile geändert wurde, und kauften erneut Pesto alla Genovese von Barilla ein.

Die Rezeptur ist jetzt ein bisschen anders. Sonnenblumenöl ist aber wie gehabt die Hauptzutat. Statt 4,5 % Grana Padano g.U. enthält Barilla Pesto Genovese nun 5 % Parmigiano Reggiano, aber keinen Pecorino Romano mehr. Maisfaser und Milcheiweiß kamen als Zutaten hinzu.

Kurz: Das Rezept weicht weiterhin stark vom Original ab. Und schade, dass dieses Pesto nun noch weniger Käse enthält als zuvor.

Etikett: deutlicher Hinweis auf Sonnenblumenöl fehlt 

Das Symbolbild auf dem Etikett wurde besser an die Produktzusammensetzung angepasst, es sind nun deutlich weniger Parmesan und Basilikum abgebildet als früher. Doch einen großen, deutlichen Hinweis, dass das Pesto großteils aus Sonnenblumenöl besteht bzw. nicht auf klassische Art hergestellt ist, vermissen wir nach wie vor.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen