KONSUMENT.AT - Le Gusto Currypulver - Wenig Currypulver im Glasstreuer

Le Gusto Currypulver

Wenig drin

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 19.12.2018

Inhalt

 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Glas Currypulver mit wenig Inhalt.

Das steht drauf: Le Gusto Currypulver

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Bei Hofer gibt es verschiedene Gewürze von Le Gusto, die in Glasstreuern angeboten werden. Eine Kundin machte uns verärgert auf das Le Gusto Currypulver aufmerksam. „Der Glasstreuer ist offensichtlich(!) nur bis zur Hälfte gefüllt“, schrieb sie uns.

Glas mit wenig Inhalt

Wir kauften ebenfalls Le Gusto Currypulver ein und nahmen das Produkt genau unter die Lupe. Da der Streuer aus hellem Glas ist, kann man von außen zumindest teilweise erkennen, wie viel Pulver er enthält: „Unser“ Glasstreuer war zu etwa zwei Drittel mit Currypulver befüllt.

Technologische Gründe und Erschütterungen beim Transport

Hofer erklärte auf unsere Nachfrage, dass ein gewisser Leerraum im Glas aus technologischen Gründen nicht vermeidbar sei, um einen ordnungsgemäßen Verschluss sicherzustellen. Außerdem könne es durch Erschütterungen während des Transports zu sogenannten Stauchungen des Produktes im Glas kommen. Das Unternehmen kündigte aber auch an, gemeinsam mit dem Lieferanten das Verbesserungspotenzial der Verpackung zu prüfen.

Konsumentenfreundliche Lösung wünschenswert

Schön, das zu hören. Wir hoffen auf eine baldige konsumenten- und umweltfreundliche Lösung. Unsere Leser beschweren sich immer wieder über überdimensionierte Verpackungen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Generelle Unsitte
    von 47134713 am 04.01.2019 um 17:32
    Eine generelle Unsitte ist, dass zwar transparente Verpackungen verwendet werden, diese aber rundum blickdicht durch Etiketten verklebt werden. Damit kann optisch weder der Füllstand, noch der Verbrauch kontrolliert werden. Zusätzlich zum Abdecken der Verpackung kommen bei manchen Produkten, wie zB Getränken, riesige Öffnungen zum Entleeren.
    Speziell bei Gewürzen, würde ich bei "Briefchenware" einmal vergleichen wieviel g Gewürze vor 10 Jahren in einem Briefchen enthalten waren und welcher Bruchteil davon heute übrig geblieben ist. Ich habe vor einiger Zeit in einer Küchenlade ein paar Gewurzbriefchen eines namhaften Herstellers aus den später 1990ern gefunden. Schockierend. Mit Schuhcremes bzw Lederpflegemitteln in Tuben ist es ebenfalls so, dass nur noch ein Bruchteil enthalten ist. Weiters werden oder wurden diese Tuben oben schräg verschweißt, um einen größere, höhere Tube vorzugaukeln.
    Bei Reduktuion des Inhalts bei "Langsamdrehern", die man seltener einkauft, fehlt dem Konsumenten leider die direkte Vergleichsmöglichkeit zu den vorhergehenden Produktchargen.