Pom-Bär Paprika Style

Realitätsferne Portionsgrößen

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 18.05.2017

Inhalt




 
Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Pom-Bären mit Nährwertangaben für eine Mini-Portion. 

 

Das steht drauf: Pom-Bär Paprika Style

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Eine Packung Pom-Bär Paprika Style. Auf dem Beutel sind eine Comic-Figur, ein Paprika, Erdäpfel und etwas Knabbergebäck abgebildet. Auf der Packungsrückseite erfährt man: In diesem Beutel sind 65 g Knabbergebäck drin. Erstaunlicherweise steht hier aber auch: Diese Packung enthält rund 2 Portionen (1 Portion = 30 g). 
2 x 30 g = 60 g. Es bleiben also nach dem Knabbern von zwei Portionen noch 5 g Pom-Bären über.

Angaben in Mini-Portionen

30 g entsprechen ungefähr einer Handvoll Knabberei. Und jetzt Hand aufs Herz: Schaffen Sie es, lediglich eine Handvoll davon zu schnabulieren? Ist die Packung einmal offen, wird sie wohl auch meistens leer gegessen. 
Viele Hersteller versuchen, Knabbergebäck für Konsumenten schlankzurechnen und geben auf der Packung die Nährwerte für eine Mini-Portion à 30 g an.

Mehr Absatz von Packungen mit kleinen Portionsangaben

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben herausgefunden, dass Lebensmittel verstärkt gekauft werden, wenn auf der Schauseite kleinere Portionsgrößen angegeben sind. Aus der Analyse der Konsumentenforscher geht hervor: Je kleiner die angeführte Portionsgröße als Basis für die Nährwertangaben, umso stärker stieg das Absatzvolumen nach der Einführung dieser Kennzeichnung. Zudem fanden die Wissenschaftler heraus, dass die kleineren Portionsangaben tendenziell eher bei ungesünderen Produkten gemacht werden.
 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!