Spar Honey Pops

Viel Luft in der Packung

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 05.09.2017

Inhalt




 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Honey Pops von Spar, die von außen wesentlich mehr Produkt verspricht, als tatsächlich drin ist.

 

Das steht drauf: Spar Honey Pops

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

Spar Honey Pops, gerösteter Puffweizen mit Honig, werden in einem Karton angeboten, in dem ein Kunststoffbeutel mit dem Produkt steckt. Nimmt man den Beutel heraus, sieht man, dass der Karton nur zur Hälfte gefüllt ist. Das ist aber von außen, bei geschlossener Packung, nicht zu erkennen.

Ärger mit übergroßer Verpackung

Eine Kundin hatte Spar Honey Pops gekauft und sich zu Hause, nach dem Öffnen der Verpackung, gründlich wegen des übergroßen Kartons geärgert. „Ich habe heute eine Packung Spar Honey Pops gekauft. Beim Auspacken war ich erstaunt, wie viel Luft sich eigentlich im Karton befindet. Ich bin der Meinung, dass man diese Verpackung deutlich kleiner produzieren könnte. Dann würde ich als Kunde einerseits nicht bezüglich der Füllmenge (Volumen) getäuscht werden und hätte meinen Einkauf auch wesentlich leichter mit dem Kinderwagen transportieren können“, schrieb sie uns.

Einheitsgröße als Argumentation

Spar teilte uns auf unsere Bitte um Stellungnahme mit, diese Einheitsverpackungsgröße für unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichem Volumen zu verwenden. Eine individuell an die Füllmenge angeglichene Verpackung würde sich signifikant auf den Preis auswirken.

Aha. Aber wie wäre es eigentlich umgekehrt? Nämlich, die Füllmenge an die Verpackungsgröße anzugleichen? Denn so viel Luft in der Packung muss ja wohl absolut nicht sein!

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo