Spar Premium Kürbissuppe

Wenig Kürbis

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 02.05.2017

Inhalt




 
Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Kürbissuppe, die nicht viel Kürbis enthält.

 

Das steht drauf: Spar Premium Kürbissuppe

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

Soll schnell Suppe auf den Tisch kommen, bietet sich ein Fertigprodukt an. Von Spar Premium gibt es verschiedene Suppen im Becher nach Rezepten der Haubenköchin Johanna Maier. Spar Premium Kürbissuppe ist eine davon. Einfach den Deckel abnehmen, Suppe in ein Gefäß geben und auf dem Herd oder in der Mikrowelle aufwärmen. Fertig.

Mehr Paprika als Kürbis in der Suppe

Auf dem Becher der Kürbissuppe sind etliche Kürbisse, Karotten, Fenchel und Paprika sowie ein mit Suppe gefülltes Glas abgebildet. „Mit Karotte und Fenchel verfeinert“, steht noch unter dem Produktnamen.

Eine Kundin hatte Spar Premium Kürbissuppe gekauft. Als sie dann zu Hause die Zutatenliste las, war sie irritiert. Denn laut Liste besteht die Suppe aus Trinkwasser, Paprika, 8 % Butternusskürbis, 5 % Karotten, 5 % Fenchel, Gemüsebrühe und noch vielen weiteren Zutaten. In der Kürbissuppe ist also erstaunlicherweise mehr Paprika drin als Kürbis; und 8 % Kürbis sind jämmerlich wenig für ein Produkt, das sich Kürbissuppe nennt.

Spar will Anteil an Kürbis erhöhen

„Die Kürbissuppe von Spar Premium besteht nur zu 8 % aus Kürbis, der Rest sind Karotten, Fenchel und andere Zutaten. Bei einer Kürbissuppe rechne ich mit einem weit höheren Anteil von Kürbis“, schrieb uns die Kundin empört.

Spar teilte uns auf Nachfrage mit, dass die Bezeichnung Kürbissuppe deshalb gewählt wurde, weil Kürbis die hauptsächlich geschmackgebende Zutat sei. Das Unternehmen kündigte aber an, das Rezept zu optimieren und den Anteil an Kürbis zu erhöhen. Schön zu hören, wir bleiben dran.  

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo