YO Fruchtsirup Waldbeeren

Alles Waldbeeren, oder was?

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 02.01.2018

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Fruchtsirup, der mit Waldbeeren lockt, obwohl nicht alle Beeren aus dem Wald stammen.

Das steht drauf: YO Fruchtsirup Waldbeeren

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Konsument-Leserin mit ausgeprägtem Faible für Fruchtsirup hatte eine Flasche YO Fruchtsirup Waldbeeren erstanden. Da er anders schmeckte, als sie es erwartet hatte, sah sie das Etikett genauer an: „Vorne sind Erdbeeren, Heidelbeeren, dunkle Johannisbeeren und rote Ribisel abgebildet. Hinten in der Zutatenliste steht Zucker, Glukose-Fructose Sirup, Beerensaft (20 %) aus Beerensaftkonzentrat von Schwarzer Ribisel, Aroniabeere, Holunderbeere und Erdbeere, Wasser, Säuerungsmittel: Citronensäure, Aroma. Meiner Meinung nach haben diese Früchte nichts mit Waldbeeren zu tun.“

Spitzfindige Erklärung des Herstellers

Was sagt Hersteller Eckes-Granini dazu? Wir baten das Unternehmen um Stellungnahme. Auf dem Etikett seien Schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren, Aroniabeeren und Holunderbeeren abgebildet (aber keine Heidelbeeren), so die Antwort. Diese Beerenpflanzen wüchsen auch in Wäldern bzw. in Auwäldern. Und: Der Begriff „Waldbeeren“ sei kein Hinweis darauf, dass die Früchte im Wald gewachsen seien, sondern besage lediglich, dass es sich um Beeren handle, die prinzipiell im Wald wachsen können bzw. ursprünglich aus dem Wald stammen. Alles klar?

Begriff "Waldfrucht": keine gesetzliche Vorgabe

Für den Begriff „Waldfrucht“ gibt es keine gesetzliche Vorgabe. Unserer Ansicht nach kann man darunter Früchte verstehen, die bei uns im Wald wachsen, also vor allem Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder Holunderbeeren. Von herkömmlichen Erdbeeren nehmen Konsumenten gemeinhin nicht an, dass sie im Wald wachsen!

Klare Produktbezeichnung wünschenswert

Wie wäre es mit einer klaren, unmissverständlichen Produktbezeichnung? Und damit Konsumenten auf den ersten Blick erkennen, wie das Produkt zusammengesetzt ist, bitte auch gleich auf dem Etikett den Mengenanteil der enthaltenen Beeren groß und deutlich angeben. Davon haben Kunden mehr, als von spitzfindigen Erklärungen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo