Tresore

Panzerknacker unterwegs

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2018 veröffentlicht: 25.01.2018

Inhalt

Wer daheim seine Wertgegenstände möglichst sicher verwahren möchte, der sollte beim Kauf eines Tresors nicht knausrig sein. Die teuren Modelle schneiden im Test am besten ab. 

In unserem Test finden Sie:

  • Bauhaus - Stabilit Möbeleinsatztresor M410
  • Burg Wächter - Combiline CL20 E
  • Format - Möbeleinsatztresor M410
  • Hartmann - HPKT 400-02
  • Hellweg - Aktentresor mit Fingerprint
  • Pearl - Xcase Stahlsafe, Best.Nr. NC-7413
  • Phoenix - SS1182K MK II
  • Rheinland - Gaia S2-100
  • Rottner - Comsafe Powersafe 300 EL

In unserer Testtabelle finden Sie Infos und Bewertungen zu: Schutz vor Diebstahl des Tresores, Widerstand gegen Aufbruch, Montage, Handhabung, Richtpreis

Lesen Sie auch unser Buch " Vor Einbruch schützen ".


Meißel, Hammer, Brechstange

Mehr braucht der Durchschnittseinbrecher nicht, um sich Zugang zum Haus zu verschaffen – und um billige Wandtresore zu öffnen. Deshalb gleich vorweg unser Tipp: Kaufen Sie Tresore mit Sicherheitszertifikat (siehe „Wie man es den Dieben schwer macht“). Auch die drei von uns für „gut“ befundenen Modelle sind zertifiziert. Jene vier Tresore, die im Test durchgefallen sind („nicht zufriedenstellend“), haben keine Sicherheitsstufe.

Tresore im Test

Den Test führte die Stiftung Warentest für uns durch. 9 der 10 von den deutschen Kollegen geprüften sogenannten Sicherheitsschränke sind auch in Österreich erhältlich (siehe Testtabelle). Der billigste Tresor, Details siehe Testtabelle, hielt den Angriffen der Tester nicht einmal eine Minute stand: Der Safe konnte im Handumdrehen von der Wand gelöst werden.

Safes werden oft mitgenommen

Nach einer kurzen Anstrengung mit Hammer und Meißel hätten Diebe den Pearl einfach wegtragen können. Darauf sehen sie es oft ab. Wohnungseinbrecher nehmen die meisten Tresore kurzerhand mit und knacken sie in aller Ruhe an einem anderen Ort. Deutlich weniger Safes versuchen die Diebe vor Ort zu öffnen.

Der oben genannte Tresor ließ sich auch sehr leicht öffnen. Nach knapp anderthalb Minuten hatte der Tester ihn geknackt. Wer Wertvolles zu Hause aufbewahren will, kann sich die 70 Euro getrost sparen, die dieser Stahlsafe kostet. Eine verschließbare Schublade bietet fast denselben Schutz.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Burg Wächter Combiline CL20 E, Rheinland Gaia S2-100, Rottner Comsafe Powersafe 300 EL, Phoenix SS1182K MK II, Hartmann HPKT 400-02, Bauhaus Stabilit Möbeleinsatztresor M410, Format Möbeleinsatztresor M410, Hellweg Aktentresor mit Fingerprint, Pearl Xcase Stahlsafe, Best.Nr. NC-7413

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
10 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo