Versicherung für die Freizeit: Unfallschutz

s-Running-, s-Alpin

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2017 veröffentlicht: 03.10.2017

Inhalt

Die s-Versicherung bietet neue Versicherungsprodukte unter den Namen s-Running Unfallschutz bzw. s-Alpin-Unfallschutz an. Sie sind online abschließbar und sollen es den Kunden ermöglichen, sich tageweise, nämlich gezielt für eine Laufveranstaltung oder für eine Wanderung/fürs Skifahren zu versichern.

s-Running-Unfallschutz

Für 1,90 Euro pro Tag können sich Personen zwischen 6 und 69 Jahren gegen Unfälle, die bei einer Laufveranstaltung passieren können, absichern. Der Versicherungsschutz wird 60 Minuten nach Vertragsabschluss wirksam und endet automatisch um 24 Uhr desselben Tages. 
Ab einer 90-prozentigen Invalidität beträgt die Höhe der Versicherungssumme maximal 300.000 Euro. Für die garantierte Sofortauszahlung sind die Leistungen in einem Verletzungskatalog zusammengefasst. So gibt es z.B. beim Bruch des Sprunggelenks eine Leistung von 3.500 Euro oder beim Bruch des Handgelenks 5.250 Euro.


s-Alpin-Unfallschutz

Diese Versicherung soll Schutz beim Wandern, Mountainbiken, Skifahren oder Snowboarden bieten. Die Leistungen reichen bis zu einer Summe von 300.000 Euro (ab einer Dauerinvalidität von 90 Prozent). Auch Leistungen für Bergungskosten, Kostenersatz für kosmetische Operationen und Hilfe für Rehabilitation sind vorgesehen. Die s-Alpin-Unfallschutz-Versicherung kann man für Personen von 15 bis 69 abschließen, wobei Kinder bis zum 17. Lebensjahr mitversichert werden können.

Die Kosten

Die Prämie beträgt 4,90 Euro pro Tag und Versichertem. Möchte man dieses Produkt also z.B. für ein verlängertes Skiwochenende (drei Tage) für sich, Partner und Kind abschließen, dann käme man auf 34,20 Euro. Eine Woche würde 79,80 Euro kosten. 

Vergleichsweise sehr teuer

Gute konventionelle Unfallversicherungs-Produkte (Leistung von z.B. 500.000 Euro für eine 100-prozentige Dauerinvalidität) sind für eine ganze Familie schon ab ca. 350 Euro pro Jahr zu haben. Versicherungen, die mit dem Leistungsumfang des neuen  s-Versicherungsangebotes vergleichbar sind, gibt es z.B. bei Janitos schon um 100 Euro pro Jahr. Nicht, dass wir den schlechten Leistungsumfang bewerben wollen, im Gegenteil. Nur zeigt dieser Vergleich, dass der s-Alpin-Unfallschutz vergleichsweise sehr teuer ist. 

Wir raten ab

Entsprechend raten wir vom Abschluss dieser beiden s-Versicherungsprodukte ab. Wir halten generell nichts von sogenannten Ausschnittsdeckungen, die nur für einen bestimmten Zeitraum gelten. Konsumenten müssen und sollen ihren Versicherungsschutz nicht jeden Tag neu überlegen. Wir raten zu einer privaten Unfallversicherung, die rund um die Uhr und weltweit gültig ist. 

VKI-Risiko-Check

Welche Versicherung brauche ich überhaupt? Antworten auf diese grundlegende Frage gibt der VKI-Risiko-Check. Sie geben einige wenige persönliche Daten ein, der Risiko-Check berechnet und gewichtet Ihre individuellen Risiken. Mehr dazu: https://vki.at/risiko-check

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo