KONSUMENT.AT - Allgemeinmedizin: Behandlungen - Welche Untersuchungen sind nötig, welche unnötig?

Allgemeinmedizin: Behandlungen

Weniger ist manchmal mehr

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2019 veröffentlicht: 18.10.2019

Inhalt

Nicht immer sind Behandlungen und Untersuchungen notwendig und sinnvoll. Manchmal können sie sogar mehr schaden als nutzen. Die Ärzte-Initiative "Gemeinsam gut entscheiden" klärt auf.

Cartoon: Wolfgang Glechner

Fühlen wir uns krank, ist in der Regel der Hausarzt unser erster Ansprechpartner. Ihm vertrauen wir, und meistens gehen wir auch auf die Untersuchungs- und Therapievorschläge ein.

Allgemeinmedizinische Untersuchungen ...

Studien zeigen jedoch, dass diese nicht immer den medizinischen Leitlinien entsprechen. Die österreichische Ärzte-Initiative "gemeinsam gut entscheiden" (GGE) hat deshalb gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (ÖGAM) eine Informationsbroschüre veröffentlicht, die sich an medizinische Laien richtet.

Ziel ist, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass mehr nicht immer besser ist. Die Informationsbroschüre ist hier abrufbar .

... mit wenig Nutzen, aber vielen Nach­teilen

Darin sind 5 Behandlungen und Untersuchungen in der Allgemeinmedizin beschrieben, die mit wenig Nutzen, aber sehr vielen Nachteilen verbunden sind. Ziel der Aufklärung ist eine Optimierung der Versorgung in der hausärztlichen Praxis.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.
WARUM ZAHLEN?

Abonnenten, melden Sie sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen