KONSUMENT.AT - Aprilia, BMW, Mercedes-Benz, Moto Guzzi, Renault und Subaru - Bremspumpe, Getriebe, Lenkkraftunterstützung, Handbremse, Parkbremse

Aprilia, BMW, Mercedes-Benz, Moto Guzzi, Renault und Subaru

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2019 veröffentlicht: 21.11.2019

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Mazda, Mercedes, Seat, Skoda und VW.

Aprilia (2013–2019, 750–900 ccm), Moto Guzzi (2016–2018, 1400 ccm). Bremspumpe könnte defekt sein und Motorräder selbstständig abbremsen. (kfz-rueckrufe.de)

BMW. K 1600 GT, K 1600 GTL, K 1600 Bagger, K 1600 Grand America. 9/2016– 9/2019. Mögliche Hinterradblockade durch defektes Getriebe. (kfz-rueckrufe.de)

Mercedes-Benz. Vito und V-Klasse (2013–2016). Möglicher Ausfall der Lenkkraftunterstützung. A-Klasse (Baureihe 177, 1–7/2018). Blech unter Ersatzradmulde kann reißen. (kfz-rueckrufe.de)

Renault. Trafic 3 (18.05.2018 – 13.09.2018). Mögliches Wegrollen trotz angezogener Handbremse. (ÖAMTC)

Subaru. Legacy und Outback (2010– 2014). Probleme mit elektronischer Parkbremse. Legacy 2.0i und 2.5i, Outback 2.5i (2004–2009), Impreza 1.5R und 2.0R (2008–2010). Evtl. defekte Kraftstoffpumpe. (kfz-rueckrufe.de)