KONSUMENT - Flugbuchungen: nach Storno kaum Geld zurück 2020 - Opodo, Expedia, Fluege.de, Flugladen

Flugbuchungen: kaum Geld zurück

Opodo, Expedia, Fluege.de, Flugladen

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 29.09.2020

Inhalt

Flug storniert: Buchungsplattformen und Fluglinien schicken Kunden oft im Kreis. Ihr Geld sehen Konsumenten selten.

Wir vom VKI helfen Ihnen, wenn Sie nach der Stornierung Ihres Fluges durch die Fluglinie nur einen Gutschein erhalten. (Bild: Eduard-Goricev/shutterstock.com)

Viele Kunden haben bei Plattformen wie Opodo, Expedia und anderen Flüge gebucht. Sie wurden aufgrund von Corona annuliert. Wer sein Geld zurück haben möchte, hat es schwer. Bei uns türmen sich die Anfragen. Denn diese Vermittler zeigen nun ihre Schwachstelle: Es gibt kaum ein Kundenservice. Manche Konsumenten berichten zum Teil bis zu sechs Stunden in Warteschleifen verbracht zu haben.

Opodo: Hunderte Beschwerden

Allein über die Buchungsplattform Opodo gibt es bei uns Hunderte Konsumenten-Beschwerden. Verärgerte Kunden nennen aber auch andere Vermittler wie Expedia, Flüge.de oder Flugladen. Die Vermittlungsplattformen schicken Konsumenten, die über sie gebucht haben, an die Fluglinie. Die Fluglinien wiederum sehen die Vermittler in der Pflicht und schicken die frustrierten Konsumenten zurück. Das Ganze geht dann hin und her.

Hohe Bearbeitungsgebühren

Wenn nun die Onlineplattformen doch zahlen, verrechnen sie zum Teil hohe Bearbeitungsgebühren. Solche intransparenten Gebühren, sagen unsere Kolleginnen und Kollegen vom Europäischen Verbraucherzentrum, sind aber unzulässig.


Lesen Sie mehr

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • Opodo und AUA Flugpreisrückerstattung ist nach fast einem Jahr noch immer nicht erfolgt
    von mankra51 am 12.01.2021 um 12:19
    Wir haben am 23.Jänner 2020 bei Opodo einen Flug Wien - Tokio und einen Flug Hongkong- Wien gebucht. Beide Flüge mit AUA bzw. Lufthansa. Die Flüge wurden wegen Corona von den Fluggesellschaften storniert.
    Am 24. April teilte uns Opodo mit, dass die Rückerstattung derzeit von AUA bearbeitet wird. Am 3.6.2020 haben wir uns der VKI-Aktion - "AUA Flugpreisrückerstattung" angeschlossen.
    Am 19.8.2020 teilte uns das VKI mit, dass sie für uns erfolgreich interveniert haben und die AUA das Geld in voller Höhe an unser Reisebüro rückerstattet hat, bzw. in den nächsten 4 bis 6 Tagen veranlassen wird.
    Nach unzähligen Anfragen bei Opodo bekamen wir am 8.Jänner 2021 ein E-Mail von Opodo, dass sie noch kein Geld von der AUA erhalten haben und wir sollen die Fluggesellschaft kontaktieren. Nach einer neuerlichen Kontaktaufnahme am 11.1.2021 mit dem Austrian Guest Service Team bekamen wir die Auskunft, dass die Tickets ausschließlich von Opodo rückerstattet werden. Es war auch nicht möglich von der AUA zu erfahren wann und wohin sie das Geld überwiesen haben.
    Hat die AUA wirklich bezahlt, so wie sie es dem VKI zugesagt hat? Lügt Opodo, weil sie sagen, dass sie noch kein Geld erhalten haben?
  • lastminute.de
    von Hannes1954? am 16.11.2020 um 16:51
    lastminute.de schickt mich zur AUA, AUA zurück zu lastminute. So geht das nun schon seit Monaten. Jetzt hab ich das der apf übergeben.
  • lastminute.de
    von xylitol am 30.09.2020 um 12:58
    ich warte bereits schon 7 Monate auf mein Geld.. das europäische Verbraucherzentrum hat sich dem bereits angenommen.

    Die Frechheit ist ja, dass die Fluglinien das Geld bereits ausbezahlt haben, die Plattformen es aber einfach nicht retournieren!