E-Mail-Dienste: Gmail, Posteo, GMX ...

Datenschutz für einen Euro

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2017 veröffentlicht: 26.01.2017, aktualisiert: 01.02.2017

Inhalt

Wie viel ist Ihnen Ihre Privatsphäre wert? Gratis-Anbieter schneiden nur durchschnittlich ab. Aber schon mit einem Euro pro Monat sind Sie auf der sicheren Seite.

Wir haben folgende E-Mail-Angebote getestet:

  • 1&1 Mail Basic E-Mail-Dienste
  • AOL Mail
  • Freenetmail Basic
  • GMX Freemail
  • GMX Topmail
  • Google Gmail
  • Mailbox.org Tarif Mail
  • Mail.de Plusmail
  • Microsoft Outlook.com
  • Posteo
  • Web.de Freemail
  • Yahoo Mail

In der Testtabelle finden Sie Infos und Bewertungen zu: Verschlüsselung, Sicherung des Transportwegs, Umgang mit Nutzerdaten, Cloudspeicher, Termine, Kalender, Adressbuch, Handhabung, Datensendeverhalten, etc.

Lesen Sie nachfolgend unseren Testbericht.


Sicherheit, Komfort, Funktion

Die E-Mail hat den herkömmlichen Brief längst als Standard in der Geschäftskommunikation abgelöst. Aber auch für Privat­anwender ist eine E-Mail-Adresse unerläss­lich geworden. Daran haben selbst neue Nachrichtendienste wie WhatsApp oder die sozialen Medien nichts geändert. Spätestens wenn man per Streaming-Dienst Videos schauen, auf Facebook mit Freunden chatten oder im Onlineshop einkaufen will, ist die Postanschrift im Internet Pflicht. Die Stiftung Warentest hat zwölf E-Mail-Dienste bekannter Anbieter auf Sicherheit, aber auch auf Komfort und Funktionalität getestet.

E-Mail-Dienste im Test

Ein Konto ist mit wenigen Klicks erstellt: Einige persönliche Daten eingeben, den AGB zustimmen (meist, ohne die Textwüste tatsächlich zu lesen) und los geht’s. Auf Wunsch auch, ohne zu bezahlen. Gerade bei Gratis-Anbietern liegt der Teufel aber im Detail – sprich: im Kleingedruckten. Das ist auch der Grund, weshalb das beliebte Gmail von allen Diensten die schlechteste Beurteilung erhielt.

Anonymität bei Mailbox.org und Posteo

Erfreuliche Ausnahmen stellen hingegen unsere Testsieger Mailbox.org und Posteo dar. Nutzer müssen hier bei der Einrichtung von Accounts keine persönlichen Daten angeben und es werden anonyme Bezahlmöglichkeiten angeboten. Posteo hat sogar eine Methode für alle verfügbaren Bezahlarten entwickelt, mit der Postfächer nicht mit Bezahldaten verknüpft werden.

Augenmerk auf Sicherheit und Privatsphäre

In die Endnote flossen technische Prüfungen sowie Sicherheit und Privatsphäre mit jeweils 40 Prozent und die Handhabung mit 20 Prozent ein. Mängel im Kleingedruckten und das Datensendeverhalten wurden im Testurteil nur berücksichtigt, wenn sehr schlechte Beurteilungen eine Abwertung rechtfertigten.

Schwere Sicherheitsmängel

Besonders heikel: Bei allen kostenlosen und bei vielen kostenpflichtigen Angeboten werden Mails ohne Verschlüsselung auf den Servern gespeichert. Ein eklatanter Sicherheitsmangel, schließlich sind die Daten dadurch nicht nur für Behörden leichter einsehbar. Auch Cyberkriminelle können an sensible Inhalte gelangen. Und den Anbieter hindert – theoretisch – nichts daran, die Nachrichten für Werbezwecke zu analysieren.


Lesen Sie auch: E-Mails: Verschlüsselung mit S/MIME 9/2014

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Mailbox.org Tarif Mail, Posteo entfällt, Mail.de Plusmail, GMX Topmail, Web.de Freemail, GMX Freemail, Freenetmail Basic, AOL Mail, 1&1 Mail Basic, Yahoo Mail, Microsoft Outlook.com, Google Gmail

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen

Kommentare

  • Ein weiterer Überblick
    von Funky4U am 21.03.2017 um 00:12
    Auf folgender Seite ist ein ebenfalls interessanter Überblick zu finden: https://thatoneprivacysite.net/email-section/
  • Startmail.com
    von REDAKTION am 30.01.2017 um 08:48

    Aufgrund der guten Erfahrungen mit Startpage genießt auch Startmail bei uns grundsätzlich einen Vertrauensvorschuss. Da für den aktuellen Test die Marktbedeutung als Auswahlkriterium herangezogen wurde, hat es der Dienst diesmal aber nicht unter die Testkandidaten geschafft.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Startmail.com wäre auch interessant
    von NETclub50plus am 27.01.2017 um 13:10
    Das ist der neueste Ableger von StartPage.com, das Such-Interface, welches vor der Datengier von Google schützt und auch in KONSUMENT schon vorgestellt wurde. Mögliche Vorteile, wie ich sie der "Papierform" von startmail.com entnehme: Wer eine Domain hat, kann weiterhin mit seinem Domain-Namen kommunizieren (also nicht mustermann@web.de, sondern ich@meinedomain.at), PGP-Verschlüsselung per Mausklick, Offshore-Schutz vom NSA-Spionage, Ad-hoc-Adressen (wenn man sich nicht gleich mit der wirklichen E-Mail-Adresse bei einem Dienst anmelden möchte) verschlüsselte Kommunikation auch mit Teilnehmern, die selbst keine Verschlüsselung anwenden (via "Frage & Antwort-Funktion"), 10 Konten mit 10 GB Speicherplatz etc. Kostet 4 Euro/Monat. ============================================================== Wie gesagt: Das sind nur einige Punkte, die ich der Eigenbeschreibung entnehme. Da aber StartPage.com einen guten Ruf beim Schutz der Privatsphäre hat, scheint mir auch start.mail einen Versuch wert zu sein. Vielleicht wirft auch KONSUMENT bei Gelegenheit einen scharfen Blick darauf.
  • Cloudspeicher bei mailbox.org
    von Sabine42 am 27.01.2017 um 12:02
    Bei mailbox.org kann man übrigens auch höhere Tarife wählen und hat dann bis zu 500GB Cloudspeicher. Ich finde ja den Mittelweg von 4,50 € im Monat für 25GB Mailspeicher und 25GB Cloudspeicher total in Ordnung. Dafür bin ich werbefrei und bei einem Anbieter der auf Datenschutz setzt.
  • Tabellenänderung
    von REDAKTION am 26.01.2017 um 16:27

    An Grouper: Wir haben den Fehler bei Posteo in der Tabelle korrigiert. Vielen Dank für Ihren Hinweis. An BlueJay: Offenbar haben Sie in dem Moment zugegriffen, als wir die geänderte Tabelle veröffentlichten. Da wurde die Tabelle für kurze Zeit verstümmelt dargestellt. Wir bitten um Entschuldigung; jetzt ist die Testtabelle wieder vollständig.

    Ihr KONSUMENT-Team

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo