Staubsaugerbeutel: Heiße Luft

Kommentar von E. Spanlang

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2016 veröffentlicht: 28.07.2016

Inhalt

Staubsaugerhersteller warnen vor der Verwendung von Beutel-Nachbauten. Unser Test gibt Entwarnung. - Ein "Aufgespießt" von  KONSUMENT-Redakteurin Elisabeth Spanlang.

Elisabeth Spanlang (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Redakteurin Elisabeth Spanlang

Auch Staubsaugerhersteller müssen Geld verdienen. Das geht seit vielen Jahren so: Statt ein praktisch unverwüstliches Gerät zu bauen, werden die neuen Modelle mit einem immer kürzeren Ablaufdatum versehen. So wenig kann man gar nicht saugen, ist der Staubfresser schon reparaturbedürftig. Ersatzteile kosten ein Vermögen, sodass sich viele Kunden am Ende seufzend für einen Neukauf entscheiden.

Schlechtes Gewissen oder Angst

Damit die Kassa aber auch zwischendurch klingelt, haben die Erzeuger den Original-Staubbeutel erfunden. Nur mit ihm, so die Drohungs-, Druck- und Drama-Ansagen in der Gebrauchsanweisung, saugt es sich perfekt und nur er garantiert ein langes Geräteleben. Vor der Verwendung von Beutel-Nachbauten wird eindringlich gewarnt, und bei Zuwiderhandeln wird der Verlust der Garantie in Aussicht gestellt. Kein Wunder, dass viele Konsumenten ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie aus Kostengründen trotzdem eine Beutel-Kopie verwenden. Oder zähneknirschend doch zum Original greifen, weil sie Angst haben, dass der Sauger sonst den Geist aufgibt, weil alle Filter verstopfen.

Keine Qualitätseinbußen

Schluss damit! Wie der Test Staubsaugerbeutel zeigt, brauchen sich die Nachbauten keineswegs zu verstecken. Fast die Hälfte der untersuchten Kopien saugt nämlich genauso gut wie die gepriesenen Marken-Beutel. Das allerdings, Ausnahmen bestätigen die Regel, um viel weniger Geld. Allein mit Markführer Swirl, den es praktisch überall zu kaufen gibt, lassen sich bei einem AEG-Staubsauger bis zu 58 Prozent im Vergleich zum Preis für den Original-Beutel sparen. Und das ohne jeden Qualitätsverlust beim Saugen. Noch günstiger geht es mit einem Staubsack von Desiba, angeboten auf www.saugmax.de.

Gute Nachricht für die Haushaltskassa

Fazit: Das Gerede von den ach so hochwertigen Marken-Beuteln kann man getrost vergessen. Wer auf die Kopie setzt und aufs Original pfeift, riskiert nichts, sondern kann bei der richtigen Auswahl nur gewinnen. „Vertrauen Sie dem preiswerten Nachbau statt dem teuren Origal“, können wir hier nur sagen. Wenn das keine gute Nachricht für Hausmänner und Hausfrauen ist!


Lesen Sie hier den Test: Staubsaugerbeutel 8/2016 .

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen
Bild: VKI