KONSUMENT.AT - Klimawandel: "Wir müssen Druck auf die Politik machen" - Ethik-Tests des VKI

Klimawandel: "Wir müssen Druck auf die Politik machen"

Nachhaltiges Interview

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2019 veröffentlicht: 24.10.2019

Inhalt

Der VKI war eine der ersten Verbraucherorganisationen weltweit, die eine ethische Beurteilung von Unternehmen vorgenommen haben. Der Startschuss für die Ethik-Tests fiel im Oktober 2000, als KONSUMENT einen Laufschuhtest veröffentlichte, bei dem die Hersteller gleichzeitig auf die Einhaltung sozialer Mindeststandards in den Produktionsstätten der Dritten Welt überprüft wurden. Peter, wie kam es dazu?

Blazek. Nachdem in den Jahrzehnten davor die Erzeugung unterschiedlichster Produkte nach Asien ausgelagert wurde, war es unsere Überzeugung, dass es nicht mehr ausreicht, nur die Produktqualität zu überprüfen. Sondern es galt, auch die Produktionsbedingungen zu beleuchten. Es ist immer klarer geworden, dass die Bedingungen dort katastrophal sind.

Wie war die Reaktion der KONSUMENT-Leserschaft auf die Ethik-Tests?

Blazek. Wir bekamen viel Feedback, größtenteils positiv. Auch kritische Stimmen haben grundsätzlich positiv reagiert. Man muss schon sagen: Es war ein ehrgeiziges Unterfangen. Insbesondere die Überprüfung der Bedingungen vor Ort in den Fabriken. Aber es war sinnvoll. Dennoch sind wir mit der Zeit davon abgekommen, solche Ethik-Test zu machen, da es bisweilen eine heikle Angelegenheit ist, von einer oder zwei besichtigten Fabriken auf die Gesamtheit aller Produktionsstätten eines Unternehmens zu schlussfolgern. Inzwischen nähert sich KONSUMENT dem Thema auf einer allgemeineren Ebene. Der Fokus liegt auf der generellen Schilderung von Problemen in der Produktion bzw. decken wir Missstände auf, die ganze Branchen betreffen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen