Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette

Hauptsächlich Apfelsaft

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 17.07.2018

Inhalt



 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Saft, der vor allem Melone verspricht, aber großteils aus Apfelsaft besteht.
 

 

Das steht drauf: Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Flasche Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette. Eine stilisierte, aufgeschnittene Wassermelone bildet den Hintergrund des Etiketts, auf dem eine ganze Wassermelone, eine Scheibe Wassermelone, ein Apfel, einige Himbeeren und ein Stückchen Limette abgebildet sind.

Produkt verspricht Wassermelone

Produktname und Etikettgestaltung erwecken den Eindruck, dass der Saft zum Großteil aus Wassermelone besteht und ausschließlich aus den auf dem Etikett genannten und gezeigten Früchten erzeugt ist.

Hauptzutat Apfelsaft

Doppelte Fehlanzeige: Im Saft sind lediglich 10 Prozent Wassermelonensaft drin, die Hauptzutat ist Apfelsaft. Das erfährt man aber erst, wenn man die Zutatenliste liest. Und dass der Saft auch schwarzen Johannisbeersaft enthält, geht ebenfalls nur aus der Zutatenliste hervor.

Innocent Alps erklärte auf unsere Bitte um Stellungnahme, alle Säfte nach dem geschmackgebenden Obst zu benennen, also nach jenem Obst, das beim Trinken geschmacklich dominiert. Wir meinen aber: Werden bei einem Produkt bestimmte Früchte groß angepriesen, sollte das Produkt auch überwiegend aus diesen Früchten bestehen.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo