KONSUMENT.AT - Mevgal Authentic Greek Tzatziki - Nicht original griechisch

Mevgal Authentic Greek Tzatziki

Ohne griechisches Joghurt, aber mit Kokosöl!

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2021 veröffentlicht: 24.06.2021

Inhalt

Was Konsumentinnen und Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Mevgal Authentic Greek Tzatziki ohne griechisches Joghurt, aber mit viel Kokosöl und Zusatzstoffen. Immerhin „Palm oil free“. Letzteres erachten wir mit Blick auf das Original-Tsatsiki auch als selbstverständlich.

Das steht drauf:  Mevgal Authentic Greek Tzatziki

Gekauft bei:i  Interspar

Das ist das Problem

Griechisches Tsatsiki (auch: Zaziki oder Tzatziki) besteht in seiner ursprünglichen Form aus griechischem Joghurt, Gurke, Knoblauch, Salz/Pfeffer und eventuell Olivenöl. Fehlt die Zeit, die kalte Vorspeise selbst zuzubereiten, bietet der Lebensmittelhandel dieses Gericht auch fertig von verschiedenen Herstellern an. Beispielsweise findet sich in den Regalen von Interspar das Mevgal Authentic Greek Tzatziki.

Auf den ersten Blick Griechenland pur

Die Abbildungen auf der Verpackung dieses Produkts versprechen auf den ersten Blick Griechenland pur: frisch angerichtetes Tzatziki, darüber ein Ausblick auf das schimmernde Meer vor einer Insel mit typisch griechischen weißen Häusern. Die Aufschrift „Original griechisch“ auf der in blau-weißen Farben gehaltenen Verpackung bestätigt diesen Eindruck. Der Hinweis „Palm oil free“ ist zu lesen – klingt gut, aber Palmöl hätten wir jetzt auch nicht in einem Tzatziki erwartet, das sich als original griechisches Produkt mit traditioneller Rezeptur ausweist. Was uns überraschte, waren die auf der Rückseite aufgelisteten Zutaten. Das original griechisch anmutende Tzatziki enthält nämlich kein griechisches Joghurt, dafür aber Kokosöl, modifizierte Stärke und weitere Zusatzstoffe.

Eher originelle als originale Rezeptur

Ein verärgerter Konsument hat uns diese für Tzatziki nicht übliche Zutatenliste gemeldet, und wir können seine Empörung nachvollziehen. Der Gesamteindruck verspricht eine original griechische Spezialität, die Zusammensetzung erfüllt aber die Vorstellung von traditionellem Tzatziki nicht. Da kein „griechisches Joghurt“ mit höherem Fettgehalt verwendet wird, müssen das Kokosöl und die anderen Zusätze für die Cremigkeit sorgen. Dass hier das oft für diesen Zweck eingesetzte Palmöl durch Kokosöl ersetzt wurde, macht die Sache nicht unbedingt besser. Wir haben dem Hersteller Mevgal dieses Ärgernis mitgeteilt und um Stellungnahme gebeten.

Hersteller sieht keinen Anlass für Kritik

Mevgal kann die Beanstandung nicht nachvollziehen. Der Produzent schreibt, er folge einem bekannten Rezept der Region und produziere das Produkt mit griechischer Milch in Griechenland. Mevgal Authentic Greek Tzatziki sei somit „original griechisch“. Um ein sicheres Produkt zu erhalten, seien Stabilisatoren und andere Zusatzstoffe notwendig. Zudem halte man sich zu Gute, das in Kritik geratene Palmöl durch Kokosöl ersetzt zu haben. Der Herstellermeinung nach erfüllt das Produkt alle Anforderungen, die sich Konsumentinnen und Konsumenten erwarten.

Kein griechisches Joghurt enthalten

Das sehen der verärgerte Konsument und wir anders! Die Zutatenliste auf der Rückseite hält nicht, was die Auslobung auf dem Schaubild vorgibt. Wir vermissen hier das griechische Joghurt. Ein Joghurtprodukt mit Pflanzenfett aus Kokosöl sowie mit Sojabohnenöl und Sonnenblumenöl hat nichts mit der Vorstellung von original griechisch zu tun. Nebenbei bemerkt: Wenn Öl, warum dann nicht griechisches Olivenöl für authentisches Greek Tzatziki?

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen