Aufsperrdienste

Aufgebohrt statt aufgesperrt

Seite 1 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2015 veröffentlicht: 01.06.2015, aktualisiert: 25.06.2015

Inhalt

Test: Einmal kurz unaufmerksam und schon ist es passiert: ausgesperrt! Was geschieht, wenn der Aufsperrdienst kommt.

Folgende Aufsperrdienste haben wir getestet:

  • ABBUS
  • ARIBA Sicherheitstechnik
  • Aufsperr- und Schlüsseldienst – Wolfgang Solomka
  • Aufsperrdienst Markus Wagner
  • Bisa KG Aufsperrdienst
  • Esadsi – Technik KG
  • Euroschloss Sicherheitstechnik GmbH
  • Magic Key – Aufsperrdienst Y. Natanov
  • Master Key e.U.
  • Pöllmann Sicherheitstechnik Wien
  • PT Sicherheitstechnik Ing. Peter Tetzner
  • Riva Sicherheitstechnik
  • Schlüsseldienst Plishtiev Emmanuel GmbH
  • Walter und Klaus Schmidtschläger Gesellschaft m.b.H.

Getestet wurde: Türöffnung (Dauer in Minuten, durch Bohren, Fräsen oder Sperren), Informationen auf der Homepage, Telefonische Auskunft, Einhaltung der angegebenen Ankunftszeit, Kundenfreundlichkeit. - Nachfolgend unser Testbericht.


Wer diesen Albtraum nicht bereits selbst erlebt hat, kennt zumindest jemanden, der schon einmal mittendrin war: Kurz etwas vor der Wohnungstüre erledigt; ein Windstoß und die Tür kracht ins Schloss. Oder nach einem hektischen Tag schnell noch in den Supermarkt zum Einkaufen gehetzt. Keuchend vor der Haustür angekommen, beginnt das Kramen nach den Wohnungsschlüsseln.

Deponieren Sie einen Zweitschlüssel!

Ergebnis nach endlosem, zunehmend hektischem Suchen: Sie sind weg. Die Tür bleibt zu und diesmal ist sie nicht nur zugefallen, sondern auch noch versperrt. So oder so rächt sich jetzt bitter, dass man verabsäumt hat, einen Zweitschlüssel zu deponieren – bei den Nachbarn oder den Eltern, die ganz in der Nähe wohnen. Die Einzigen, die nun noch helfen können, sind die Profi-Türöffner, auch Aufsperrdienste oder Schlüsseldienste genannt.

Schlüsseldienste in Verruf

Schon vor unserem Test wussten wir, dass die Sesam-öffne-dich-Branche keinen so guten Ruf hat. Und das nicht nur in Österreich, wie eine Untersuchung aus Deutschland zeigt. Ende des vergangenen Jahres hatte die Verbraucherzentrale Berlin im Rahmen eines großen Projektes unter anderem Kunden über ihre Erfahrungen mit Schlüsseldiensten befragt und die bezahlten Rechnungsbeträge geprüft.

Ergebnis: Die geschilderten Erfahrungen der Konsumenten waren auffallend negativ, die Abweichungen zwischen der Preisauskunft der Unternehmen und der tatsächlichen Rechnung erheblich. Aufsperrdienste nutzen, so das Resümee der Kollegen aus Berlin, die Notsituation der Verbraucher aus und konfrontieren sie bei der Rechnungslegung mit überzogenen Forderungen.

Fehlendes Können, zusätzliche Kosten

So schlimm ist es bei uns nicht. Aber auch nach Abschluss unserer Untersuchung war klar: Wer in der Bundeshauptstadt vom Profi eine Tür öffnen lässt, wird, wenn er Pech hat, ganz schön zur Kasse gebeten. Was die Kosten zusätzlich in die Höhe treibt: Nicht jeder Handwerker hat das Können, ein einfaches Schloss – genauer: ein Schloss einer geringen Sicherheitsklasse – aufzusperren. Viele müssen zum Bohrer greifen, damit die Tür aufgeht – und anschließend einen neuen Zylinder einbauen, damit die Wohnung auch wieder verschlossen werden kann.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Aufsperr- und Schlüsseldienst - Wolfgang Solomka, Aufsperrprofi e. U. Markus Wagner, Schlüsseldienst Plishtiev Emmanuel GmbH, Euroschloss Sicherheitstechnik GmbH, MAGIC KEY - Aufsperrdienst - Y. Natanov, BISA KG AUFSPERRDIENST, PT Sicherheitstechnik Ing. Peter Tetzner, Walter und Klaus Schmidtschläger Gesellschaft m.b.H., Pöllmann Sicherheitstechnik Wien, ABBUS, Riva Sicherheitstechnik, Master Key e.U., ARIBA Sicherheitstechnik, ESADSI – Technik KG

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
29 Stimmen

Kommentare

  • Testszenario "ausgesperrt, Schlüssel steckt innen"...
    von chris1976 am 29.05.2015 um 16:27
    ..hätte die brauchbareren Ergebnisse gebracht und die schwarzen Schafe ausgesiebt. Wer hier zum Bohrer greift, fällt durch. Im Fall von Ausgangslage "Aufsperrung nach Schlüsselverlust" ist es aus versicherungstechnischen Gründen (Einbruch ohne Einbruchsspuren) in jedem Fall angebracht, das Schloss (aufzubohren) und auszutauschen.
KONSUMENT-Probe-Abo