KONSUMENT.AT - Allzweckreiniger im Test - gut für Fett und Staub

Allzweckreiniger im Test

Keine Alleskönner

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2021 veröffentlicht: 25.06.2021

Inhalt

Einer für alle? Das funktioniert nur zum Teil.

Die Bezeichnungen Universal-, Alles- oder Allzweckreiniger klingen verhei­ßungsvoll nach einer einfachen Lösung im unübersichtlichen Putzmittelangebot: Ich brauche nur einen Reiniger für alles! Toll – wenn es so wäre.

Eine Untersuchung der Stiftung Warentest hat ergeben, dass es eben nicht so ist. Allzweckreiniger kommen zwar sehr gut mit Fett und Staub zurecht, für Küche und Bad sind aber andere Mittel besser. Richtig eingesetzt werden die Allzweckreiniger also auf Böden, Möbeln oder Küchenfronten. Von den 13 getesteten Produkten sind 5 auch bei uns in gleicher Rezeptur und Verpackung erhältlich. Das sind

Allzweckreiniger im Test (Fotos: Stiftung Warentest)

Testurteil "gut":

  1. Meister Proper - Citrusfrische
  2. Frosch - Orangen Universal Reiniger
  3. Sodasan - Allzweck Reiniger Citrus Power und
  4. dm - Denkmit Allzweckreiniger Limetten-Zauber

Testurteil „weniger zufriedenstellend":

  • Ecover - Essential Allzweck-Reiniger Lemon.

Letz­terer bietet einfach eine schwache Reinigungsleistung. Ganz im Gegensatz zu Meister Proper, Frosch und dm, die hier "sehr gut" abschnitten. Sodasan reinigt "gut“. Wo Meister Proper und Frosch nicht brillieren, das ist die Materialschonung. Hier gab es für die beiden nur ein „durchschnittlich“. Sodasan und dm sind sanfter. Die Tester bemängelten beim dm-Produkt jedoch die Verpackung. Sie wurde wegen des nicht vollständig ablösbaren Etiketts als nicht recyclingfähig eingestuft.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme