Mietwagen: Goldcar

Zu Strafe verurteilt

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2018 veröffentlicht: 26.04.2018

Inhalt

Goldcar-Tricks mit Schäden am Auto: Nun wurde die Firma von der italienischen Wettbewerbsbehörde zu einem Bußgeld in Höhe von 680.000 Euro verurteilt.

Überteuerte Zusatzversicherung

Der Mietwagenanbieter Goldcar drängte Kunden immer wieder zum Abschluss überteuerter Zusatzversicherungen. Bei der Rückgabe der Autos wurden sehr kleine Schäden (Kratzer und Beulen) zunächst als unerheblich bezeichnet. Später wurden sie jedoch in Rechnung gestellt und über die Kreditkarten der Kunden wurden bis zu dreistellige Beträge abgebucht. Nun wurde die Firma von der italienischen Wettbewerbsbehörde zu einem Bußgeld in Höhe von 680.000 Euro verurteilt.

Tipps zum Ausleihen eines Mietwagens:

  1. Foto: Wenn Sie sich einen Mietwagen nehmen, sollten Sie bei Übernahme und Rückgabe prinzipiell Fotos vom Fahrzeug machen. 

  2. Mit Vorbehalt: Begleichen Sie zusätzliche Forderungen im Zweifelsfall nur unter Vorbehalt; vermerken Sie auf dem Vertrag, dass Sie mit der Zahlung nicht einverstanden sind, und behalten Sie sich eine Rückforderung vor.
  3. Notieren Sie sich zusätzlich den Namen des Angestellten und reklamieren Sie schnellstmöglich bei der Unternehmenszentrale.
  4. Rückbuchung: Wird die Reklamation abgewiesen, können Sie sich an Ihr Kreditkartenunternehmen wenden und die Rückbuchung (Chargeback) des Betrages verlangen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo