KONSUMENT.AT - Foamie Shampoo: „Naturkosmetik“? - Natürlicher als andere Shampoos?

Foamie Shampoo: „Naturkosmetik“?

Blender

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2019 veröffentlicht: 25.07.2019

Inhalt

Naturkosmetik, die noch dazu auf aufwendige Verpackung verzichtet, finden wir prinzipiell gut. Anders sieht die Sache aus, wenn sich das als besonders ökologisch präsentierte Produkt kaum von herkömmlichen Kosmetika unterscheidet.

Produkt: Foamie – Intensiv aufbauendes festes Shampoo für geschädigtes Haar
Hersteller: New Flag GmbH
Kosten: Gekauft bei dm um 5,95 Euro für 83 g

Der Anbieter des Foamie-Shampoos zieht alle Register: „KLAR, dass wir 100 % vegan und tierversuchsfrei sind“, heißt es in der Werbung; zudem sei das Produkt „frei von Farbstoffen, Sulfaten, Parabenen, Silikonen und all dem anderen Schnickschnack“. Der Kunde soll offenbar das Gefühl bekommen, ein Produkt zu erwerben, das unter besonderen ethischen und nachhaltigen Richtlinien hergestellt wurde. Doch dem ist nicht so.

Werben mit Selbstverständlichkeiten

Das Foamie-Shampoo wird mit Selbstverständlichkeiten beworben. Kosmetika, die in der EU verkauft werden, müssen ohne Tierversuche produziert werden. Der Hersteller, die Firma New Flag, gibt an, dass er sich daran hält. Auf dem Shampoo ist jedoch keine Zertifizierung ersichtlich, die belegt, dass alle verwendeten Inhaltstoffe tierversuchsfrei gemäß EU-Empfehlung sind.

Wie nachhaltig ist das Produkt wirklich?

Ab Juli 2019 darf zudem nicht mehr damit geworben werden, dass auf erlaubte Inhaltstoffe verzichtet wird. Foamie tut dies jedoch. Farbstoffe, Sulfate, Parabene und Silikone sind erlaubt. Soll den Kunden damit suggeriert werden, sie würden ein Produkt erwerben, das frei von zweifelhaften Inhaltstoffen und natürlicher ist als andere Shampoos?

Deklarationspflichtige allergene Duftstoffe enthalten

Schaut man sich die Liste der Inhaltstoffe an, muss man feststellen, dass das Produkt mehrheitlich aus zwei klassischen Tensiden besteht (Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Sodium Cocoyl Isethionate). An dritter Stelle der Liste findet sich ein schaumstabilisierender Emulgator. Weitere Zutaten sind Paraffin ( Mineralöl) sowie auffallend viel Parfum. In Letzterem wiederum stecken zehn verschiedene deklarationspflichtige potenzielle allergene Duftstoffe. Der Hinweis des Herstellers, dass in Foamie „natürliche Inhaltstoffe“ enthalten sind, erscheint etwas vollmundig. Die Konzentration des Brennnesselextraktes, auf den sich diese Aussage wohl bezieht, ist geringer als jene der oben genannten Duftstoffe.

Stellungnahme 

Der Hersteller hat uns zugesichert, den Hinweis, dass das Produkt ohne Tierversuche hergestellt wurde, von der Verpackung zu entfernen und auch sonst die Werbung mit Selbstverständlichkeiten zu unterlassen.

Unsere Bilanz

Foamie ist ein Produkt, das sich den Anschein eines natürlichen Produktes gibt – die Werbung suggeriert, es sei besser als konventionelle Shampoos. Schaut man genau hin, bleibt von diesem Image nicht viel übrig. Die Inhaltstoffe erinnern stark an klassische Shampoos. Immerhin: Auf eine Kunststoffverpackung wird verzichtet und somit ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen