Knorr Käse Sauce

Mit Hefeextrakt und Aromen

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 28.12.2017

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Fertigsauce, die laut Packungsaufschrift ohne Geschmacksverstärker auskommt, aber mit Hefeextrakt, Aromen und Würze hergestellt ist.

Das steht drauf: Knorr Käse Sauce

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

„Guter Geschmack ist unsere Natur; natürlich ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffe, Farbstoffe“, steht optisch hervorgehoben auf der Packung Knorr Feinschmecker Käse Sauce. Auf der Beutelrückseite heißt es zusätzlich „Unsere Knorr Chefköche sind überzeugt, dass guter Geschmack und hochwertige Zutaten aus verantwortungsvoller Landwirtschaft kommen. Dafür steht die Knorr Partnerschaft für Nachhaltigkeit mit unseren Landwirten.“

Soll ein Gericht auf die Schnelle verfeinert werden, bietet sich ein Produkt wie diese Fertigsauce an: Packungsinhalt in Wasser einrühren, einige Minuten kochen lassen, fertig. Einfacher geht’s nicht.

So "natürlich" is das Produkt bei Weitem nicht

Doch so „natürlich“, wie es die Aufschriften auf der Packung annehmen lassen, ist das Produkt bei Weitem nicht. Das erfährt man aber nur, wenn man die Packungsaufschrift von Anfang bis Ende genau liest: Laut Zutatenliste besteht die Knorr Feinschmecker Käse Sauce auch aus Hefeextrakt, Aromen, Würze und Palmöl.

Hefeextrakt

Hefeextrakt wird u.a. aus Bäcker- oder Bierhefe gewonnen und enthält von Natur aus die Substanz Glutamat. Glutamat hat eine geschmacksverstärkende Wirkung. Hefeextrakt gilt nach dem Gesetz aber nicht als Geschmacksverstärker und hat daher keine E-Nummer.

Geschmacksverstärker

Von Hefeextrakt zu unterscheiden ist der Geschmacksverstärker Glutamat (E 620 – E 625). Er zählt lebensmittelrechtlich zu den Zusatzstoffen und wird aus natürlichen Rohstoffen oder chemisch hergestellt. Dabei handelt sich um die gleiche Substanz wie in Hefe, aber in isolierter – also reiner – Form.

Etiketten, auf denen „ohne …“ ausgelobt ist, werden „Clean Labels“ = „saubere Etiketten“ genannt. Sie vermitteln den Eindruck, dass in der Packung natürliche Lebensmittel ohne unerwünschte Inhaltstoffe drin sind. Etliche Zusatzstoffe haben ein schlechtes Image und werden deshalb gern durch Zutaten ersetzt, die ähnlich wirken, aber von Gesetzes wegen nicht als Zusatzstoff gekennzeichnet werden müssen.

Aromen

Auch Aroma wird häufig eingesetzt, um Geschmacksausprägungen zu verstärken. Ist in der Zutatenliste nur „Aroma" angeführt, kann man davon ausgehen, dass es sich um künstliches Aroma handelt. Sind einem Produkt Extrakte oder natürliche Aromen zugesetzt, dann sind sie in der Zutatenliste üblicherweise auch so bezeichnet.

Wir meinen: Sind in einem Produkt Hefeextrakt, Aromen, Würze oder andere geschmacksverstärkende Zutaten enthalten, dann sollte es nicht mit der Auslobung „natürlich ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern“ angepriesen werden.

Palmöl: weiterer kritischer Inhaltsstoff

Knorr Feinschmecker Käse Sauce enthält laut Zutatenliste obendrein Palmöl. Dieses Öl wird bei Konsumenten vor allem wegen der problematischen Bedingungen, unter denen die Ölpalmen angebaut werden, immer unbeliebter (siehe auch unsere Beiträge Apolife Vitamin D3 Tropfen 12/2017 ; Palmöl: Dem Öl auf der Spur 2/2017 ). In einem als „natürlich“ beworbenem Produkt erwartet man im Allgemeinen keinen kritischen Inhaltstoff wie Palmöl.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo