KONSUMENT.AT - Rama mit Butter - Jetzt mit noch mehr Palmöl

Rama mit Butter

Jetzt mit noch mehr Palmöl

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 21.03.2019

Inhalt



 

Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Streichfett, das – wie gehabt – Rapsöl und Butter groß als Zutaten ankündigt, obwohl es noch immer vor allem aus Palmöl besteht. 

 

Das steht drauf: Rama mit Butter

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Im Frühjahr 2018 hatten wir über Rama mit Butter berichtet. Auf der Packung dieses Streichfetts stand groß „mit hochwertigem Rapsöl & bester Butter“. Aber, Überraschung: Von insgesamt 62,4 g pro 100 g im Produkt enthaltenem pflanzlichen Öl entfielen 30 g auf Rapsöl und rund 32 g auf Palmöl. Der Butteranteil machte 22 g pro 100 g Produkt aus. Rama mit Butter enthielt also mehr Palmöl als Rapsöl bzw. Butter. 

Ärgerlichstes Produkt 2018 für "Konsument"-Leser

Darüber hinaus ging die genaue Menge des im Produkt enthaltenen Palmöls aus der Packungsaufschrift nicht klar hervor. Um sie zu eruieren, musste man erst eine Weile rechnen. Oder bei Unilever, dem Vertreiber des Produkts, nachfragen. Bei unseren Lesern sorgte all das für großen Unmut. Sie kürten Rama mit Butter bei unserer Umfrage „Best of Lebensmittelcheck“ zum ärgerlichsten Produkt des Jahres 2018.

So wurde das Problem „gelöst“

Mittlerweile wurden das Verpackungsdesign und die Rezeptur von Rama mit Butter geändert. Die Auslobung „mit hochwertigem Rapsöl & bester Butter“ prangt nach wie vor auf der Packung. Und Rama mit Butter enthält jetzt noch mehr Palmöl und deutlich weniger Rapsöl und Butter als zuvor!

Palmölanteil nicht klar ersichtlich

Um die Menge des im Produkt enthaltenen Palmöls herauszufinden, heißt es wie gehabt rechnen oder beim Hersteller nachfragen. Der Palmölanteil geht auch bei der neu gestalteten Packung nicht klar aus der Aufschrift hervor.

Die Sachbezeichnung von Rama mit Butter lautet jetzt: Mischstreichfett 70 %, mit 62 % pflanzlichen Ölen und Fetten und 8 % Milchfett. Laut Zutatenliste setzt sich das Produkt aus pflanzlichen Fetten und Ölen (Palm, 23 % Raps), Trinkwasser, 10 % Butter, Buttermilch, Meersalz (0,3 %), Emulgator (Lecithine), natürlichem Aroma (mit Milch), Säuerungsmittel (Milchsäure), Konservierungsstoff (Kaliumsorbat) und Farbstoff (Carotin) zusammen.
Nach unserer Berechnung bzw. der Auskunft des Herstellers enthält das Produkt nun 39 g Palmöl/100 g (vorher 32 g/100 g) und 23 g Rapsöl/100 g (vorher 30 g/100 g). Der Butteranteil beträgt jetzt 10 g/100 g (vorher 22 g/100 g).

Schnelles Erkennen der Zusammensetzung wichtig für Konsumenten

Konsumenten möchten auf den ersten Blick erkennen, wie sich ein Produkt zusammensetzt. Gerade bei einem so problematischen Inhaltstoff wie Palmöl ist es wichtig, zu wissen, wie viel davon in einem Produkt steckt. Dass Rama mit Butter jetzt klammheimlich mit noch mehr Palmöl erzeugt wird, ist nicht konsumentenfreundlich – und aufgrund ökologischer und sozialer Probleme, die die Palmölgewinnung nach sich zieht, auch nicht sinnvoll. 
Unserer Ansicht nach hat die Auslobung „mit hochwertigem Rapsöl & bester Butter“ auf der Verpackung nichts verloren. Und wenn doch, dann nur in Kombination mit dem im Produkt enthaltenen Palmölanteil. Außerdem sollten wichtige Pflichtinformationen wie die Zutatenliste in größerer Schrift aufgedruckt werden. 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen